zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

23. März 2017 | 21:08 Uhr

Familienfest : Eine Feier für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Kreisjugendring Pinneberg feiert am 10. September den 70. Geburtstag mit einem riesigen Spektakel.

Tornesch | Es wird das Großereignis in diesem Jahr: Der Familientag am Sonntag, 10. September, auf dem Gelände der Kreisfeuerwehrzentrale in Tornesch-Ahrenlohe. Der Kreisjugendring Pinneberg (KJR) feiert dort von 11 bis 17 Uhr sein 70-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem Kreisfeuerwehrverband, der in diesem Jahr 125 Jahre alt wird.

„Beim Weltkindertag in Appen vor zwei Jahren wurde ein tolles Fest mit unseren Mitgliedsvereinen und -verbänden auf die Beine gestellt. Das wollen wir in diesem Jahr toppen“, sagt KJR-Geschäftsführer Ingo Waschkau. Er steckt gemeinsam mit Kreiswehrführer Frank Homrich voll in den Vorbereitungen für das Großevent. An ihrer Seite steht Rolf Heidenberger, der „Appen musiziert“-Initiator, der sein Wissen in die Organisation einfließen lässt. Der Pinneberger A.Beig-Verlag, der diese Zeitung herausgibt, ist ebenfalls als Veranstalter mit dabei.

Gemeinsam mit den Jugendverbänden sowie den Feuerwehren aus dem Kreis Pinneberg soll es das größte Fest für Familien werden, das je im Kreis Pinneberg stattgefunden hat. „Wir erwarten viele Tausend Besucher an diesem Tag, die nicht nur eine schöne Zeit haben, sondern zugleich auch sehen sollen, wie bunt und lebendig die Kinder- und Jugendarbeit bei uns in der Region ist“, sagt Waschkau.

Die Besucher des Familientags dürfen sich auf Konzerte auf mehreren Bühnen sowie zahlreiche Mitmachaktionen für Klein und Groß freuen. „Das Gelände der Kreisfeuerwehrzentrale wird zu einem riesigen Spielplatz, auf dem alle willkommen sind“, verspricht Waschkau. Denn auch wenn der KJR einer der Gastgeber und das „Geburtstagskind“ ist, sollen vor allem die Vereine und Verbände die Möglichkeit bekommen, sich und ihre Angebote für die Kinder und Jugendlichen im Kreis zu präsentieren. Als Dachverband der Jugendorganisationen im Kreis Pinneberg – zu denen auch die Jugendfeuerwehren gehören – mit insgesamt mehr als 60  000 Kindern und Jugendlichen, gebe es für jedes Interesse ein Angebot. Und genau das soll am 10. September sichtbar, erlebbar und „mitmachbar“ sein.

Ein wichtiger Punkt der ehrenamtlich organisierten Jugendorganisationen ist die Selbstbestimmung: „Unsere Mitgliedsverbände bieten ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich auszuprobieren, weiterzuentwickeln, gemeinsam in den Gruppenstunden zu lernen, Spaß zu haben und das zu machen, was sich viele Erwachsene wünschen – einfach Kind zu sein“, beschreibt Waschkau die tägliche Arbeit in den Vereinen. Und zwar ohne dass es dafür Noten gibt. Seit 70 Jahren unterstützt der 1947 gegründete KJR, der auch die Jugendbildungsstätte in Barmstedt betreibt, das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen. Zu den Aufgaben gehören Aus- und Fortbildungen für Jugendgruppenleiter, die „Aktion Ferienpass“ und auch, dass die Kinder- und Jugendarbeit eine Stimme in der Öffentlichkeit bekommt. All das soll am 10. September gefeiert werden.

„Die Bereitschaft von weiteren Partnern, diesen Tag zu etwas ganz Wunderbaren werden zu lassen, ist enorm groß“, berichtet Waschkau. So sind die Volksbank Pinneberg-Elmshorn sowie die Sparkasse Südholstein als Sponsoren eingestiegen und werden ihren Teil dazu beitragen, damit die vielen Besucher einen unvergesslichen Tag erleben.

„Mein Tipp: Familien sollten sich jetzt diesen Tag im Kalender notieren“, rät Waschkau.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen