zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

04. Dezember 2016 | 09:17 Uhr

40. Jahre : Die Wohnmeile feiert Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tausende Besucher kamen am Wochenende zum Sonntagsverkauf nach Halstenbek.

Halstenbek | Zwei Matratzen hatte sich Seyfettin Akyn unter den Arm geklemmt. Kaum hatten die Geschäfte in der Wohnmeile Hamburg-Halstenbek geöffnet, war er schon wieder auf dem Weg zum Parkplatz. „Wir haben genau gewusst, was wir kaufen wollten“, sagte seine Frau Yasemin Gül, die sich die Deckenbeleuchtung unter die Arme geklemmt hatten. Zusammen mit Sohn Kaan (6) ist die Familie nach Moorrege gezogen. „Da wollen wir es uns natürlich schön machen und da passte der verkaufsoffene Sonntag perfekt“, sagte Gül.

Werner und Christa Fürst hatten ebenso wie Anneliese und Werner Kölln keine Parkplatzprobleme. „Wir sind heute 25 Kilometer zum Frühstück mit dem Fahrrad hierher gefahren“, erläuterte Anneliese Kölln. Gemeinsam waren sie in Haseldorf gestartet. „Das Wetter ist doch perfekt für Radler“, schwärmte Werner Fürst. Nach der ausführlichen Stärkung im Restaurant bei Möbel Schulenburg startete der Shoppingtripp. „Ich hätte ja eigentlich gern einen Stressless Sessel, aber den kriege ich wohl auf dem Gepäckträger nicht“, erläuterte Werner Kölln den Nachteil der Wahl des eBikes.

Ein Gepäckträger hätte für Birgit Schulenberg und Gertrud Strüfing nicht gereicht. Drei Teppiche lagen auf ihrem Einkaufswagen. „Wir sind hier ganz spontan hingekommen“, sagte Schulenberg und Strüfing erläuterte lachend: „Wir haben auch ganz spontan gedacht, dass wir jetzt neue Teppiche brauchen.“ Sie beiden scherzten: „Vielleicht sind Teppiche die neuen Schuhe oder Handtaschen. Das könnte ein Trend werden.“

Radtour: Werner (v. l.) und Christa Fürst, Anneliese und Werner Kölln waren aus Haseldorf mit den Rädern angereist.
Radtour: Werner (v. l.) und Christa Fürst, Anneliese und Werner Kölln waren aus Haseldorf mit den Rädern angereist. Foto: Fröhlig

Für die entspannte An- und Abreise zum 40. Geburtstag der Wohnmeile Hamburg-Halstenbek sorgte Jens Sporwien mit seinem Team. „Wir haben heute etwas 30 Mitarbeiter im Einsatz“, sagte der Geschäftsführer von Sispo Events Security. In gelben und orangenen Warnwesten waren die Einweisen auf den Parkplätzen bestens zu erkennen und sorgten für einen reibungslosen Verkehrsfluss. „Der Schulenburg-Parkplatz war schon früh voll, weil viele ins Restaurant gegangen sind“, erläuterte Sporwien. Allerdings sei die Verkehrsregelung dank der zahlreichen großen Parkflächen kein Problem. „Wir versuchen, die Autos möglichst schnell von der Straße zu haben, damit es keinen Rückstau gibt. Denn sonst ist die Autobahn auch schnell zu und dann wird es ein echtes Chaos“, erläuterte der Sicherheitsexperte. Dieses blieb gestern aus. „Die Leute sind heute sehr entspannt. Das haben wir auch schon mal anders erlebt“, sagte er.

Einkaufsbummel: Seyfettin Akyn, Sohn Kaan und seine Frau Yasemin Gül deckten sich für ihr neues Heim in Moorrege ein.
Einkaufsbummel: Seyfettin Akyn, Sohn Kaan und seine Frau Yasemin Gül deckten sich für ihr neues Heim in Moorrege ein. Foto: Fröhlig
 

In den mehr als 30 Geschäften der Wohnmeile warteten auf die Besucher außer satten Rabatten und Sonderangeboten auch verschiedene Aktionen wie Glücksräder, Verlosungen und echte Gaumenfreuden. Dafür sorgte unter anderem Koch Thomas Sahling. Er bereitete in der Küchenausstellung von Schulenburg gefüllte Zucchini und Partyfrikadellen zu. „Wer shoppt, muss sich auch mal stärken“, urteilte er.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen