zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

08. Dezember 2016 | 19:22 Uhr

Zauberer beim Ex Hausfrauenbund : Der Verein erfindet sich neu

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Mitglieder fühlen sich im VfL-Heim am Fahltskamp wohl. „Mitten im Leben“ ist ihr Motto. Jetzt ist das Programm vorgestellt worden.

Pinneberg | Als Hausfrauenbund gibt es sie nicht mehr, seitdem sich 2015 kein neuer Vorstand fand. Aber auf ihre lieb gewonnene Geselligkeit wollten die etwa 30 Frauen und Männer des aufgelösten Vereins nicht verzichten. Also erfanden sie sich neu. „Mitten im Leben“ ist ihr Motto, das sie ihrem Programm voranstellen. Ihr neues Zuhause ist das VfL-Heim im Fahltskamp.

Ein regelrechter Verein mit Satzung und Vorstand seien sie nicht, stellen die Teilnehmer klar. Käthe Bledau, ehemalige Vorsitzende Hausfrauen-Bund Pinneberg, hatte lang gekämpft, um das Aus zu verhindern. „Es soll alles weiterlaufen wie bisher. Nur nicht mehr unter dem Dach des Haushalts-Bundes. Auch Gruppen wie den Klön- und Kartenklub wird es weiter geben“, sagte sie jüngst in einem Interview mit dieser Zeitung.

Sie kommen halt wie eh und je einmal im Monat bei Kaffee und Kuchen zusammen. Da das nicht kostenlos abgeht, gibt jeder Anwesende etwa zehn Euro in die Kasse. Ein kleines Organisationsteam sorgt für abwechslungsreiche und spannende Themen. Zum August-Treff war Magie angesagt. Dazu hatte der Club den jungen aus Afghanistan stammenden Zauberer Elias Sahabi eingeladen und das Staunen über seine vielen Kunststückchen wollte kein Ende nehmen.

Theatergruppe präsentiert sich

Wer Mut hatte, durfte mitzaubern. Karl-Heinz Schack, Walter Neuhold und Jürgen Grebbin ließen sich das nicht zweimal sagen.

Elias genoss sichtlich, wenn seine Zuschauer große Augen machten. Zaubern sei ein großartiges Hobby, es schaffe einen wunderbaren Kontakt zu den Leuten, schwärmte er. Glücklich über die begeisterte Resonanz des Publikums war auch die vierköpfige Führungsriege des Clubs, Brigitte Schack, Elke Stetter, Renate Herbst und Heidi Gauger als Vertreterin des VfL.

Das Programm der engagierten Gruppe für weitere Zusammenkünfte des Jahres, immer am ersten Donnerstag des Monats um 14.30 Uhr im VfL-Heim, steht schon fest: Am 1. September berichten Zeitzeugen, am 6. Oktober präsentiert sich eine Theatergruppe, am 3. November geht es um Düfte, und am 1. Dezember wird Weihnachten gefeiert. Außerdem sind zwei Ausflüge in Planung. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 16:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen