zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 00:13 Uhr

Küchenmeister der Extraklasse : Der neue Chefkoch der prämierten Mensa an der Caspar-Voght-Schule im Porträt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Michael Schneider ist der neuer Chefkoch der prämierten Mensa an der Caspar-Voght-Schule.

Rellingen | Michael Schneider ist der neue Koch und Küchenmeister in der Mensa der Caspar-Voght-Schule (CVS) im Ortsteil Egenbüttel. Der 51-Jährige hat die Nachfolge des Ehepaars Peter und Andrea Jordan übernommen, die sich aus Altersgründen zurückgezogen hatten. „Ich freue mich sehr, hier zu sein“, sagt Schneider, der in Hasloh lebt und zuvor 22 Jahre selbstständig gearbeitet hatte.

Die Freude beruht auf Gegenseitigkeit. „Er ist mit Leidenschaft dabei, und im Team herrscht eine gute Stimmung“, sagt Dorathea Beckmann, die als Koordinatorin des offenen Ganztagsangebots an der CVS auch für die Mensa zuständig ist. Die Verpflichtung Schneiders war für beide Seiten eine glückliche Fügung. Möglich wurde sie durch Dirk Ziegenhagen. Der ehemalige Mittelstufenkoordinator der CVS, der mittlerweile als Schulleiter an der Schenefelder Gemeinschaftsschule tätig ist, wusste, dass Schneider eine neue Herausforderung suchte und dass die Mensa einen neuen Koch benötigte. Und so kam zusammen, was zusammen passte.

In der CVS-Mensa, die 2015 den zehnten Geburtstag feierte und seit 2008 unter der Leitung der Gemeinde Rellingen betrieben wird, ist tägliches frisches Kochen Programm. „Keine Konservierungsstoffe, keine Chemie und etwas zubereiten, das den Kindern schmeckt“, lautet das Credo von Michael Schneider und seinem sechsköpfigen Mitarbeiterinnen-Team. Und der Geschmack wird getroffen. Bis zu 170 Essen – gewählt werden kann täglich aus zwei unterschiedlichen Gerichten und der Salatbar – gehen pro Tag über den Tresen. Dazu kommen 80 Snacks wie Wraps und frischer Nudelsalat für die älteren Schüler. Dieses Angebot hat sich bis nach Berlin herumgesprochen. Auf der Homepage – hier den Begriif Schule anklicken und dann nach unten scrollen – der neuen Kampagne „Macht Dampf! – Für gutes Essen in Kita und Schule“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wird die Mensa der CVS als Best-Practice-Beispiel genannt.

Und damit nicht genug, gibt es auch noch das Angebot von Kleinigkeiten im Kioskbereich. Dorathea Beckmann: „Da haben wir bis zu 350 Kunden in den beiden großen Pausen eines jeden Schultags.“ Schon jetzt platzt die Mensa aus allen Nähten. Angesichts des anstehenden Umbaus der Caspar-Voght-Schule wegen der Einrichtung der Gymnasialen Oberstufe wird mehr Platz benötigt. „Die ersten Pläne für einen Umbau gibt es bereits“, sagt Beckmann. Und dann wird auch der Koch, der jetzt ein Schneider ist, noch mehr zu tun bekommen.

Anfang Mai kam die erlösende Nachricht: Britta Ernst (SPD), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, genehmigte nach Jahren zähen Ringens die neue Oberstufe im G9-Modell für die Caspar-Voght-Schule (CVS) in Rellingen. Startschuss: zum Schuljahr 2017/2018, beginnend mit dem 11. Jahrgang. Es dürfte eine Vorzeigeschule werden, mit Klassen 1 bis 13 unter einem Dach. Mit Förderschulabschluss, den ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss, den Mittleren Schulabschluss. Und nun mit Abitur. In jedem Jahrgang gibt es mindestens eine Integrationsklasse. Seit dem Schuljahr 2013/14 gehören auch eine Sprachheilklasse SIM sowie eine DaZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) mit dazu. Die Gemeinde will kräftig investieren, mehr als zwölf Millionen Euro sind eingeplant für zusätzliche Klassenräume für mehr als 900 Schüler, inklusive möglicherweise ein räumlich  erweitertes Sportangebot. Und eventuell einer neuen Mensa. Chefkoch Michael Schneider dürfte es freuen.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen