zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

24. März 2017 | 23:06 Uhr

Das Prinzip „People to People“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Geburtstag Die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Rockville-Pinneberg feiert dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen

Das Jahr 2017 steht für die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Rockville-Pinneberg ganz im Zeichen des 60-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft. „Wir haben richtig groß was vor der Brust“, verkündete Präsident Bernd Hinrichs auf der Jahreshauptversammlung. Sowohl in Rockville als auch in Pinneberg sind offizielle Feierstunden geplant.

Eine Delegation aus Rockville soll vom 31. Mai bis zum 6. Juni Pinneberg besuchen. Am 2. Juni soll im Rathaus ein offizieller Festakt stattfinden. „Das wird ein großartiger Tag“, sagt Hinrichs. Der Generalkonsul der USA und auch Torsten Albig (SPD) hätten bereits ihre Teilnahme zugesagt. Zudem sollen die Gäste an der 250-Jahr-Feier der Drostei und einem ökumenischen Gottesdienst teilnehmen. Untergebracht werden die Gäste privat. „Die Rückmeldungen sind im Moment schon erfreulich, wir benötigen aber noch weitere Plätze“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-amerikanischen Gesellschaft, Margit Ziegler.

Der Gegenbesuch in Rockville soll vom 2. bis um 8. Oktober stattfinden. „Zwei Personen haben ihre Teilnahme aus politischen Gründen abgesagt. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, den Kontakt aufrecht zu erhalten“, sagte Ziegler. Das betonte auch Hinrichs: „Die USA haben einen neuen Präsidenten, der bei dem einen oder anderen Irritationen hervorruft, weil er schwer zu verstehen ist. Unser Prinzip heißt aber ,People to People‘. Wir wollen Kontakt zu den Menschen. Das ist vor allem in der jetzigen Zeit wichtig.“ Die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Rockville-Pinneberg habe sich nie politisch engagiert und plane das auch künftig nicht.

Parallel zur offiziellen Delegation der Stadt Pinneberg hat Beisitzer Herbert Hoffmann eine Reise nach Kanada und in die USA unter dem Motto „Indian Summer“ organisiert, für die derzeit noch vier Plätze frei sind. Beide Gruppen werden sich in Rockville treffen. „Wir werden eine starke Gruppe sein, die an die Jubiläumszahl von 60 herankommen wird“, sagte Hoffmann.

Im vergangenen Jahr setzte die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Rockville-Pinneberg ihr Wachstum fort. Die Mitgliederzahl stieg von 159 im Januar 2016 auf mittlerweile 165 Mitglieder. „Damit haben wir eine sehr stabile Basis“, so Hoffmann. Die Mitglieder bestätigten außerdem Vizepräsidentin Margit Ziegler, Schatzmeisterin Felicitas Lorenz sowie die Beisitzer Michael Patt und Birgit Drechsler für zwei weitere Jahre im Amt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen