zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 04:18 Uhr

So viel Geld bekommen die Chefs : Das Finanzministerium macht die Gehälter öffentlich

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Transparenz-Offensive in Schleswig-Holstein:Das Ergebnis ist, dass die Sparkassenleitungen am meisten verdienen.

Kiel/Kreis Pinneberg | Sie sind zuständig für die Versorgung mit Strom und Wasser, sie verwalten das Geld der Bürger oder sie betreiben die Abfallentsorgung. Dafür werden sie entlohnt. Und zwar in der Regel mit einem Jahresgehalt im sechsstelligen Bereich. Nachzulesen ist das im Internet. Das schleswig-holsteinischen Finanzministerium hat unter schleswig-holstein.de die Einkommen von Führungskräften in öffentlichen Unternehmen bekanntgegeben.

Der Vorstandsvorsitzende der Elmshorner Sparkasse, Thorsten Stockfleth, kann sich beispielsweise über ein Jahresgehalt von 352  954,68 Euro (darin enthalten sind geldwerte Vorteile in Höhe von 7418 Euro und Beträge für die private Altersvorsorge in Höhe von 95  211 Euro) freuen. Andreas Fohrmann, Vorstandschef der Sparkasse Südholstein, erhält sogar 393.197 Euro (117.941 Euro davon erfolgsabhängig).

Hohe Summen, verglichen mit dem Durchschnittsgehalt eines deutschen Arbeitnehmers von rund 33.000 Euro. Und auch mehr, als Bundeskanzlerin Angela Merkel (rund 240.000 Euro) pro Jahr bekommt. Doch für Josef Ackermann, Ex-Chef der Deutschen Bank, der laut Focus 2011 9,35 Millionen Euro bekam und Ex-VW-Chef Martin Winterkorn, der, ebenfalls laut Focus, 2011 sogar 17,4 Millionen Euro kassierte, sind das nur Peanuts.

Die Geschäftsführer der GAB (Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung) Jens Ohde und Fred Ponath, bekommen 100.000 Euro (Ponath) und 106.000 Euro (Ohde) jährlich. Bei Silkata Aziza Sahin-Adu, Werkleiterin des Kommunalen Servicebetriebs der Stadt Pinneberg sind es 58.245,01 Euro. Sören Schuhknecht, Leiter Stadtwerke Elmshorn, bringt es auf 181  337,08 Euro Jahresgehalt.

Vergleichsweise wenig erhält Thomas Becker, Geschäftsführer der Kreisverkehrsgesellschaft in Pinneberg: 40.000 Euro. Aber Becker ist zudem noch Geschäftsführer der VHH (Verkehrsbetrieb Hamburg-Holstein). Dafür streicht er 180.000 Euro ein.

 

Bei der Sparkasse Wedel wird die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden Marc Oliver Cybulski mit 244.751,64 (40.124,91 davon erfolgsabhängig) vergütet. Das zweite Vorstandsmitglied der Sparkasse Elmshorn, Matthias Bungert, liegt mit 302.149,30 Euro (davon 8200 geldwerter Vorteil und 93.697,50 Beträge für die private Altersvorsorge) deutlich drüber.

Doch auch die Tätigkeit im Verwaltungsrat der Sparkasse, die meist von Kommunalpolitikern übernommen wird, wird vergütet. Andreas Hahn und Ulrich Lenk, beide im Verwaltungsrat sowie im Risikoausschuss der Sparkasse Elmshorn, erhalten 3600 Euro im Jahr. Bei der Sparkasse Wedel können sich Verwaltungsratsmitglieder wie Gudrun Jungblut und Carsten König über 2040 Euro freuen.

Die Piratenpartei im Kieler Landtag, auf deren Initiative die Verpflichtung zur Offenlegung der Gehälter zurückgeht, ist zufrieden: „Nur Transparenz schützt vor abgehobenen und unverhältnismäßigen Gehältern und Boni, die mit der finanziellen Lage des Landes und seiner Bürger nichts mehr zu tun haben.“

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen