zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

02. Dezember 2016 | 21:17 Uhr

Saisonstart im Tennisclub : Das Clubhaus in Ellerbek hat ein neues Gesicht

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Renovierungen vor der Tennis-Saison. Tag der Offenen Tür am Sonntag.

Ellerbek | Es geht wieder los: Mit einem Tag der Offenen Tür startet der Tennisclub Ellerbek (TCE) in die neue Saison: Am Sonntag, 24. April, sind nicht nur die Freunde der kleinen gelben Filzbälle eingeladen, sondern alle, die einen Tag mit Spiel und Spaß für die ganze Familie verbringen wollen. Beginn auf dem Gelände am Dubenhorst 7 ist um 11 Uhr.

Während der Winterpause hat sich im Vereinshaus des TCE einiges verändert: Die komplette Bestuhlung wurde erneuert, ebenso die Tische. Etliche Stehtische kamen hinzu, moderne Vorhänge an die Fenster und nach einer Grundreinigung erstrahlen die Räume in neuem Glanz. Darüber hinaus hat Wirt Sven Szaguhn, der auch das Tower-Restaurant am Flughafen in Heist bewirtschaftet, die Speisekarte „entstaubt“ und um einige Kleinigkeiten ergänzt.

Zunächst war vorgesehen, das alte Mobiliar in der Tennishalle weiter zu verwenden. „Inzwischen haben wir die fünf großen runden Tische an unsere Flüchtlingshelfer von ,Ellerbek Hilft‘ gespendet“, berichtet die Gesellschaftswartin Claudia Prater-Trost. Seit der jüngsten Jahreshauptversammlung plant und organisiert sie die Veranstaltungen des Vereins.

Die Besucher am kommenden Sonntag können es sich auf der Terrasse bequem machen – auch die Sitzkissen wurden übrigens erneuert – oder selbst zum Schläger greifen und ein Schnuppertraining absolvieren oder am Cardio-Training teilnehmen. Außerdem stehen Gesellschaftsspiele wie „Twister“ oder „Number Cube“ bereit und am Glücksrad gibt’s Gewinne einzuheimsen. „Kaffe und Kuchen stehen ebenfalls für die Gäste bereit“, kündigt Prater-Trost an. Wer’s lieber herzhaft mag, greift zu frisch Gegrilltem.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen