zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

05. Dezember 2016 | 05:30 Uhr

Bürgermeister Krügel will keine Pferdesteuer einführen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Pferdebesitzer und Hobbyreiter in Tornesch dürfen aufatmen. In der im September vergangenen Jahres vom Pferdesportverband als „pferdefreundliche Kommune“ ausgezeichneten Stadt haben weder Politik noch Verwaltung vor, eine Pferdesteuer einzuführen. Das bekräftigten beide Seiten in der öffentlichen Sitzung des jüngsten Finanzausschusses. Politik und Verwaltung wollen damit den Tornescher Pferdehaltern und Hobbyreitern die Sorge nehmen, ihre Stadt werde sich etwa an der Gemeinde Tangstedt orientieren. Denn dort ist eine Pferdesteuer beschlossen worden.

„Wir denken in keinster Weise in diese Richtung“. machte Bürgermeister Roland Krügel (CDU) deutlich und verwies auf die Bedeutung des Pferdesports für die Stadt. Etwa 600 Pferde haben in Tornesch auf privaten und Vereinsanlagen ihr Zuhause. Die Stadt unterstützt den Pferdesport mit einfach realisierten Reitwegen und dem Ausbau der Straßenbeleuchtung auch zu abseits gelegenen Hofanlagen. Außerdem unterstützt die Stadt das therapeutische Reiten.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen