zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 03:36 Uhr

Appen feiert den Erntemove

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

TraditionsveranstaltungFestlicher Umzug durch die Straßen startet Sonntag um 11.30 Uhr / Party nach dem Gottesdienst

Kalb Atella ist erst wenige Tage alt. Doch beim zwölften Erntedankfest am Sonntag, 25. September, dürfen es Kinder auf dem Almthof streicheln und bestaunen. „Wir freuen uns, mit vielen Vereinen und Gruppen zu feiern“, so Pastor Frank Schüler. „Der Himmel hat es immer gut mit uns gemeint und lacht über Appen“, scherzt Manfred Henning vom Männerstammtisch Appen.

Bevor es auf den Bauernhof geht, gibt es zunächst einen großen Umzug durch die Gemeinde. Der große Festumzug startet ab 11.30 Uhr am Hasenkamp. Weiter geht es über die Appener Straße, Op de Hoof, Pinnaubogen über Schmetterlingsweg, Op de Lohe bis hin zu Gärtnerstraße, Hauptstraße, F.-W.-Pein-Straße, Op de Lohe, Almtweg. Die Straßen sind während des Umzugs für den Verkehr gesperrt.

Über 40 Vereine und Gruppen aus Appen wie aus den umliegenden Gemeinden werden sich präsentieren. „Es ist toll, dass fast alle Anwohner ihre Gärten mit Kürbissen, Blumen und Luftballons schmücken“, freut sich Schüler. Zahlreiche Familien verzieren zudem ihre Wagen, Trecker und Anhänger. Die Kinder erwartet ein Bonbonregen mit 25  000 Klömpkes. Drei Musikzüge, darunter die Spielmannzüge Appen und Morrege, wie der Musikzug vom SC Pinneberg, bereichern das Event. „Der Umzug ist toll und erinnert mich an meine Kindheit“, freut sich Sylvia Wulf vom Gospelchor Voice and Spirit.

Nach der traditionellen Übergabe der Erntekrone startet der ökumenische Gottesdienst auf dem Bauernhof im Altmweg. Beginn ist um 13 Uhr auf der Freilichtbühne. „Wir haben einen der größten und schönsten Erntedankaltare Norddeutschlands“, betont Schüler. Strohballen, tausende von Rosen, Gemüse und Brote verschönern den Altar.

Zu den Mitwirkenden gehören Vertreter der katholischen, neuapostolischen und evangelischen Kirche. Mit von der Partie ist zudem ein Landwirt, der auf plattdeutsch predigt. Der Appener und Moorreger Chor „Voice and Spirit“ rundet den Gottesdienst ab.

Weitere musikalische Beiträge und traditionelle Tänze der Landfrauen folgen nach Abschluss des Gottesdienstes. Mit dabei sind die „Chor Kids“ der Gemeinde Appen so wie das Tangstedter Blasorchester „Takt ART“ mit Rhythmusgruppe. Weltliche Lieder wie Schlager, Rock und Oldies gehören zum Spektrum.

Groß und Klein erwarten zahlreiche Aktionen. „Wir kochen und verkaufen 300 Portionen Suppe zu Gunsten des DRK Appen“, kündigt Elke Schubert vom DRK-Ortsverein an. Kinder können bei zahlreichen Aktivitäten auf ihre Kosten kommen. Toben im Heu, Maislabyrinth und Melkkarussell sind ebenso beliebte Attraktionen wie Pony reiten und Tiere streicheln.

„Das Event können wir nur dank der zahlreichen Unterstützer veranstalten“, so Schüler. Für das bereits seit 2004 bestehende Fest benötigen die Organisatoren noch dringend Blumenspenden. „Über Unterstützung sind wir heilfroh“, betont Wolfgang Sablowski. Spender können sich unter Telefon (0  41  01) 20  47  63 melden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen