zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 10:05 Uhr

A 20-Bau: 2026 soll der Tunnel fertig sein

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Zeitplan Planungsrecht im kommenden Jahr / Bund hat Finanzierung gesichert

Über keine andere Infrastrukturmaßnahme in Schleswig-Holstein wurde in den vergangenen Jahren so kontrovers diskutiert wie über die Autobahn 20. Doch nun scheint der Zeitplan bis zur Fertigstellung zu stehen. Die Staatssekretäre Enak Ferlemann (CDU) aus dem Bundesbauministerium und Frank Nägele (SPD) aus dem Wirtschaftsministerium gehen davon aus, dass der A  20-Elbtunnel 2026 befahrbar sein wird. Sie waren nun nach Lägerdorf bei Itzehoe gekommen, um den Verein Neue Wege für Schleswig-Holstein und seinen Vorsitzenden Rainer Bruns über die neuste Entwicklung zu informieren.

Grund für den Optimismus der Staatssekretäre ist der neue Bundesverkehrswegeplan. Das Projekt A  20 ist darin als „vordringlicher Bedarf“ vermerkt. Damit kann die Bundesstraße innerhalb der Laufzeit des Bundesverkehrswegeplans bis 2030 fertiggestellt werden. „Und das Geld dafür ist da“, sagte Ferlemann. Mit 270 Milliarden Euro sei die Größenordnung des aktuellen Bundesverkehrswegeplans enorm. „Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass die A  20 komplett ausfinanziert ist“, fügte er an. Ferlemann machte deutlich, dass nun das Land zu liefern habe. Die Planungen müssten vorangebracht werden. Das werde geschehen, sagte Torsten Conrad, Direktor des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr, zu. Nicht zuletzt deshalb sollen im nächsten Jahr 30 zusätzliche Planer eingestellt werden.

Nägele stellte die Zeitplanung vor: Spätestens Anfang 2017 sei Planrecht für den schleswig-holsteinischen Teil des Tunnels geschaffen, ein Jahr länger werde für den Anschluss benötigt. Hinzu komme noch eine Bauzeit von fünf bis sechs Jahren. Deshalb glaube Nägele nach wir vor daran, dass 2026 die ersten Autos durch den Tunnel fahren. „Ich denke, das ist noch realisierbar.“ Seite 13

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 16:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen