zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 16:38 Uhr

Zwei Punkte Vorsprung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

BG Ostholstein schlägt in der Basketball-Oberliga der Frauen die FT Vorwärts Kiel mit 55:53 Punkten

Mit kleiner Besetzung haben die Oberliga-Basketballerinnen der BG Ostholstein in der Oberliga einen 55:53(21:26)-Sieg gegen die FT Vorwärts Kiel erreicht. Beim Schlusspfiff sei nach spannenden Schlusssekunden „die Freude riesengroß“ gewesen, meinte Teamsprecher Raphael Bröker.

Die ersten beiden Viertel verliefen ausgeglichen, die Gastgeberinnen haderten mit einer kurzen Phase, in der der Ball einfach nicht in den gegnerischen Korb rutschen wollte. „Die geringe Korbausbeute auf beiden Seiten resultierte aus den sehr guten Zonenverteidigungen“, analysierte Bröker. In der zweiten Halbzeit stellte Dietmar Krafczyk auf Mannverteidigung um. Das war das richtige Konzept gegen die Kielerinnen, die Eutiner Defense, allen voran Lena Fobian, Paulina Paaschburg und Paula Kahmke markierten im dritten Viertel 22 von 26 Punkten, das ergab einen beruhigenden 16-Punkte-Vorsprung, da die Gäste in dieser Zeit lediglich fünf Punkte verbuchten.

Doch die FT Vorwärts gab sich nicht geschlagen. Die Kielerinnen hätten auf „Pick and Roll“ umgestellt, Center Maike Braun gelangen im Schlussviertel zehn Punkte. Mit einer taktischen Umstellung kamen die Eutinerinnen wieder in die Spur. „Das Spiel plätscherte bis zwei Minuten vor Schluss vor sich hin, wir hatten eigentlich einen beruhigenden Vorsprung von neun Punkten – und plötzlich flatterten die Nerven, einfache Würfe und Korbleger gingen daneben, Kiel kam bis auf einen Punkt heran“, berichtet Raphael Bröker. Die letzten 20 Sekunden waren an Spannung nicht zu übertreffen: „Wir werden zweimal gefoult und gehen an die Freiwurflinie und treffen nur einen Korb und Kiel hat bei sechs Sekunden Spielzeit noch die Chance den Siegtreffer oder den Ausgleich zu erzielen. Wir stecken nochmal alle Kraft in die Verteidigung, Kiel kann nur noch einen schlechten Wurf abgeben. So blieb der Sieg in Eutin“, schilderte Bröker die Schlussphase.

Bei der BG Ostholstein zeigten Paulina Paaschburg und Franziska Kröger in der Offensive ein hervorragendes Spiel, Franziska Baucks sicherte sich viele Rebounds in Offensive und Defensive. Am 19. November um 18 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen die Lübecker Turnerschaft an.

Für die Gastgeberinnen spielten Paulina Paaschburg (16 Punkte), Franziska Baucks (12), Franziska Kröger (10), Wiebke Schwartau, Paula Kahmke (je 6) und Lena Fobian (5), Juliane Krohn, Anna Venzke und Pia Fobian. Henriette Schwartau, Jura Richter und Frederike Bossmann waren privat verhindert.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen