zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 07:09 Uhr

Zwei junge Frauen – ein Novum bei der Kirchenwahl

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Monja Köller (18) und Sabrina Wagner (24) sind die bisher jüngsten Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, die sich für die Gemeinderatswahl am ersten Advent als zwei von 18 Bewerbern aufstellen lassen. Ein bisschen nervös zeigten sie sich vor der Vorstellrunde gestern Abend im Gemeindesaal, aber sie wissen, was sie wollen: „Die Kinder und Jugendlichen sowie deren Interessen auch außerhalb des Jugendkonvent vertreten“, sagen beide.

Monja Köller macht derzeit eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin, will Erzieherin werden und absolvierte den Bundesfreiwilligen-Dienst in der Gemeinde, für den sie sich extra taufen ließ. Sie habe sich in den vergangenen beiden Jahren enorm entwickelt und viel für sich gelernt, dank des Austausches mit anderen, sagt die Eutinerin.

Sabrina Wagner (24) ist Polizeiobermeisterin und arbeitet in Kaltenkirchen. Seit ihrer Kindergartenzeit sei sie mit Kirche verbunden, Religion und Glaube habe sie schon immer interessiert – ebenso die Frage, wie Jugendliche von heute wieder mehr für die Angebote der evangelischen Kirche begeistert werden können. Es sei ihr wichtig, dass auch junge Menschen wie sie und Monja im Kirchengemeinderat (KGR) stellvertretend für die Jungen in der Gemeinde sind. Die Jüngsten Mitglieder des aktuellen KGR sind Ü35. Wahlberechtigt sind alle ab 14 Jahre, der KGR hat 14 Sitze.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2016 | 00:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen