zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 07:50 Uhr

Dahme und Sierksdorf : Zwei Badetote in Ostholstein

vom
Aus der Onlineredaktion

Zwei 84-Jährige werden leblos aus der Ostsee geborgen, einer in Dahme und einer in Sierksdorf. Versuche, sie wiederzubeleben, scheitern.

Dahme/Sierksdorf | Zwei Männer sind am Freitag in der Ostsee vor Ostholstein ums Leben gekommen. In Dahme stellte gegen 12 Uhr ein 51-jähriger Badegast aus Karlsruhe fest, dass eine bäuchlings im Wasser treibende, männliche Person auf sein „Anstubsen“ nicht reagierte. Die leblose Person wurde aus dem Wasser der Ostsee gezogen. An Land versuchten Einsatzkräfte der DLRG ohne Erfolg, den Mann zu reanimieren. Bei dem Verstorbenen handelte es sich um einen 84-jährigen Möllner, der sich mit seiner Frau in Dahme aufhielt.

Um 15.35 Uhr wurde in Sierksdorf eine leblose Person aus der Ostsee gezogen. In diesem Fall wurde an Land sofort von einer zufällig anwesenden Ärztin mit dem Versuch der Reanimation begonnen. Auch die kurz danach eingetroffene Besatzung des Rettungshubschraubers konnte keine Wiederbelebung erzielen. Bei dem Verstorbenen handelte es sich um einen 84-jährigen Mann aus Bad Oldesloe, der für diesen Tag mit seiner Frau per Bahn angereist war.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2016 | 16:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert