zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 03:11 Uhr

Gemeinde Süsel : Zarnekauer Jugend in der Oberpfalz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Jugendwehren aus zwei befreundeten Orten verbrachten gemeinsames Sommerlager. Eine Einladung zum Gegenbesuch ist ausgesprochen.

Eine solche Intensität würden sich viele offizielle kommunalen Partnerschaften wünschen: Die seit 33 Jahren gepflegten Verbindungen zwischen den Dörfern Zarnekau (Gemeinde Süsel) und Pertolzhofen (Gemeinde Niedermurach) wurden dieses Jahr erstmals durch einen Jugendaustausch fortgesetzt: Die elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr Zarnekau und fast 20 Jugendliche aus Pertolzhofen erlebten gemeinsam eine achttägige Sommerfreizeit in der Oberpfalz. Die Zelte schlugen sie an einem Badeweiher in dem Ort Tröbes auf.

Die Gastgeber mit Jugendwart Christoph Förster und Wehrführer Herbert Laubmann an der Spitze hatten ein umfangreiches Programm vorbereitet: Die Jugendlichen unternahmen eine Kanutour auf dem Fluss Regen, besuchten den Freizeitpark Monte Kaolino, einen Hochseilgarten, eine Sommerrodelbahn und den Waldwipfelweg in St. Englmar, weiter gab es ein Rennen auf einer Kartbahn, ein abendlicher Besuch der Sternwarte in Dieterskirchen, der Stadt Weiden und eine Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Neunburg. Die Feuerwehr aus dem Nachbardorf Wagnern hatte außerdem ein „Spiel ohne Grenzen“ organisiert. Bevor die Zarnekauer den fast 770 Kilometer weiten Heimweg antraten, sprach Jugendwart Timo Plath eine Einladung zu einer Freizeit im nächsten Jahr in Ostholstein aus. Mit dieser Freizeit wurde eine Anregung Wirklichkeit, die der langjährige Jugendwart Achim Krauskopf vergangenes Jahr bei dem Fest zum 25-jährigen Bestehen der Jugendwehr Zarnekau gegeben hatte: Nachdem es seit einigen Jahren auch eine Jugendwehr für die Orte Pertolzhofen, Wagnern und Nottersdorf gebe, biete sich an, dass die beiden Jugendgruppen etwas gemeinsam unternehmen. Damit ist die Freundschaftspflege der beiden Orte bei der jüngsten Generation angekommen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen