zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 05:09 Uhr

Zappenduster auf dem Eis

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

EHC Timmendorfer Strand liegt gegen die Moskitos Essen 2:5 hinten, als das Spiel abgebrochen wird

Beim Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand sind am Sonntagabend im wahrsten Sinne des Wortes die Lichter ausgegangen. Aufgrund des Ausfalles mehrerer Lampen wurde die Partie gegen die Moskitos Essen abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt stand es zu Beginn des letzten Drittels 5:2 für die Gäste. Wahrscheinlich wird die Partie mit diesem Spielstand gewertet.

In den beiden ersten Dritteln verkauften sich die „Beach Boys“ teuer. Essen war zwar überlegen und drückte, doch die Gastgeber verteidigten sehr konzentriert und hielten die Partie offen. Vor allem in Unterzahl verdienten sich die Timmendorfer gute Noten. In der zehnten Minute gelang Verteidiger Denis Akimoto in Überzahl sogar der Führungstreffer, der bis zur letzten Minute des ersten Drittels Bestand hatte. Dann glichen die Gäste zum 1:1-Pausenstand aus. In der 29. Minute gelang Vitalij Blank die erneute Führung der Beach Boys, doch Essen antwortete mit zwei Toren zum 2:3 nach 40 Minuten. Als die Gäste zu Beginn des letzten Drittels mit einem Doppelschlag auf 5:2 davonzogen war die Begegnung praktisch entschieden. Doch dann gingen zunächst hinter den Toren, später in der gesamten Halle die Lampen aus. Ursache waren nach ersten Untersuchungen Stromschwankungen im Netz. Nach einer viertelstündigen Unterbrechung einigten sich beide Trainer auf einen Abbruch, da inzwischen die Spieler „kalt“ geworden waren. Eine Fortsetzung wäre mit einem erhöhten Verletzungsrisiko verbunden. Als alle Akteuren in den Kabinen verschwunden waren, gingen die Lichter wieder an. „Die Entscheidung zum Abbruch war vernünftig. Ein Weitermachen hätte zu hohe Risiken für die Spieler mit sich gebracht“, sagte Patrick Saggau. Der EHCT-Kapitän will nach seiner langen Verletzungspause beim Abschiedsspiel für Marcus Klupp am Sonnabend erstmals in dieser Saison für ein Drittel auf das Eis.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 20:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen