zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 00:51 Uhr

Wien für Abbruch der Verhandlungen mit Türkei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Österreich will in der EU den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zur Diskussion stellen. „Wir wissen, dass die demokratischen Standards der Türkei bei Weitem nicht ausreichen, um einen Beitritt zu rechtfertigen“, sagte Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ). Die Verhandlungen mit der Türkei seien „nur noch diplomatische Fiktion“. Österreichs Kanzler sieht die Türkei in sicherheitspolitischen Fragen aber weiterhin als wichtigen Partner, etwa beim Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Dass Ankara als Reaktion auf eine schwindende EU-Perspektive den Flüchtlingsdeal mit der EU platzen lassen würde, glaubt Kern deshalb nicht. „Wir sind gegenüber der Türkei kein Bittsteller, wir sind einer der größten Investoren, der türkische Tourismus hängt an uns, und was man nicht vergessen darf, der Westen finanziert das Leistungsdefizit der Türkei.“

Aus türkischen Regierungskreisen hieß es gestern : „Die EU-Mitgliedschaft ist seit Jahrzehnten ein strategisches Ziel und bleibt ein zentrales Ziel für die Türkei. Wir glauben, dass Europa mit der Türkei an Bord stärker, vielfältiger und letztendlich relevanter auf der Weltbühne wäre.“ Seite 18 / Kommentar Seite 19

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen