zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 14:51 Uhr

Weiterhin Schiedsrichtermangel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Kreisklasse C wird auch in der kommenden Fußballsaison ohne angesetzte Unparteiische auskommen müssen. Bei der Einweisungstagung der Schiedsrichter des Kreisfußballverbandes (KFV) Ostholstein zur Einweisung in die Saison 2016/17 stellte Obmann Marc Quednau fest, dass immer noch zu wenige Schiedsrichter gemeldet seien.

Der kommissarische 2. KFV-Vorsitzende Klaus Bischoff dankte den Schiedsrichtern für ihren Einsatz in der Saison 2015/16. Marc Quednau berichtete aus der vergangenen Saison. In der C-Klasse waren die Vereine in der Hinrunde gezwungen, sich selbst um einen Schiedsrichter für ihre Spiele zu kümmern. Nach dem Anwärterlehrgang im Januar mit 26 Absolventen konnte die Rückrunde wieder wie gewohnt angesetzt werden. Aber auch mit den Neuen stieg die Schiedsrichterzahl für die Saison 2016/17 nur von 130 auf 134, da viele Schiedsrichter nicht mehr gemeldet wurden. Damit einhergehend steige nach ersten Prüfungen allerdings die Zahl der Vereine, die wegen zu wenig gemeldeter Schiedsrichter mit Punktabzug und Ordnungsgeldern rechnen müssen, von 16 auf 22. Zum Schiedsrichter der Saison 2015/16 wurde Achim Brückel, zum Jung-Schiedsrichter Marvin Henke ernannt. Jörg Albrecht, der seit über 16 Jahren Schiedsrichter ist, erhielt den Schiedsrichter-Ehrenpreis.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2016 | 22:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen