zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 11:25 Uhr

Weihnacht und Bio

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In zwei Katen wird in Bosau ein „ökologischer Weihnachtsmarkt“ ausgerichtet

Weihnachten und Bio? Ja, sagt Nathalie Skultety, das lässt sich sehr gut miteinander vereinbaren. Gemeinsam mit Cornelia Christiansen und 15 weiteren Ausstellern will sie das bei einem ökologischen Weihnachtsmarkt mit dem Titel „Weihnachts-Katen“ beweisen. Er findet kommenden Sonnabend und Sonntag (3. und 4. Dezember) jeweils von 11 bis 18 Uhr in Boau in der Dunkerschen Kate und der benachbarten Altenteiler-Kate statt. Der Eintritt ist frei.

Nathalie Skultety betreibt seit über einem Jahr den nahtur-design-Laden in der Altenteiler-Kate neben der Dunkerschen Kate. Zu ihrem Repetoire zählen unter anderem maßgeschneiderte Mode aus Bio-Leinen.

Ihre Liebe zu natürlichen Produkten teilt sie mit Cornelia Christiansen vom Seifenhaus „Seephus – das Seifenhaus der Nordlichter“. Beide setzen im täglichen Leben auf Bioqualität und Ressourcenschonung. Und gemeinsam organisieren am zweiten Adventswochenende den ökologischen Weihnachtsmarkt mit nachhaltig hergestellten und regionalen Produkten.

Dazu zählen aus Rohstoffen wie Holz, Papier, Wolle, Pflanzenölen, Leinen, Metall und Edelsteinen hergestellte Drechselarbeiten, Holzdekorationen, weihnachtliche Grafiken und Karten, handgestrickte Lace-Schals, Kreuzstichstickereien, handgesiedete Pflanzenölseifen, Kosmetik mit Stutenmilch, maßgeschneiderte Mode, Holzschuhe, Kunstschmiedearbeiten, handgemachte Kerzen und Goldschmiedearbeiten.

Wer kreativ tätig sein möchte, kann sein Lieblingsshirt mitbringen und sich mit dem Stück im „Upcycling“ üben: im Siebdruck-Workshop werden T-Shirts aufgepeppt oder ein individuelles Geschenk wird entworfen. Getragene, unbedruckte T-Shirts können in einem Sammelkorb abgegeben werden. Aus Bienenwachsplatten können Kerzen gerollt werden und wer mag, darf Fröbelsterne für den Weihnachtsbaum falten. „Wir möchten die Besucher einladen, selbst kreativ zu werden,“ sagt Cornelia Christiansen. Jeder könne eigene Ideen und Materialien mitbringen und zeigen, was er in der Adventszeit am liebsten herstelle und was Weihnachten auf keinen Fall fehlen dürfe.

In und um die Kate herum werden außerdem Getrönke ud Essbares angeboten: Weine und alkoholfreier Bio-Prosecco gehören dazu, Bio-Früchte-Punsch, vegetarische und vegane Brotaufstriche, heiße Suppen, Bioziegenkäse, Angus-Salami, Weihnachtsgebäck und veganes Konfekt. Und es gibt auch Weihnachtsbäume, frisch geschlagen – natürlich aus „nachhaltiger Forstwirtschaft“, wie das Versprechen lautet.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2016 | 15:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen