zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 05:33 Uhr

Voneinander Technisches lernen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Austausch von Lehrkräften des Berufsbildungszentrums Plön und der Marinetechnikschule in der Strelasund-Kaserne wird fortgesetzt

Mit einem großen Stand präsentierte sich das Berufsbildungszentrum Preetz auf der Ausbildungsmesse am „Tag der offenen Tür“ in der Strelasund-Kaserne in Parow bei Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Seit fünf Jahren machen sich Kollegen des BBZ Preetz, ergänzt durch Kollegen aus Flensburg, auf den Weg nach Parow, um den pädagogischen Austausch mit dem Personal der Marinetechnikschule (MTS) fortzusetzen.

Als sehr erfreulich empfanden alle Teilnehmer die Fortsetzung der Zusammenarbeit, die mit einem Besuch des Chefs der 7. Inspektion, Kapitänleutnant Jörg Wiebach, in der Preetzer Außenstelle des BBZ vor einigen Jahren begann.

Den unterrichtenden Teil bestritt in diesem Jahr der Preetzer Fachlehrer Burghard Hoechst, der als frisch beförderter Leutnant zur See seine Reserveübung in Parow absolvierte, und der in diesem Jahr den dortigen Auszubildenden das Thema „Bustechnik“ als Unterrichtsinhalt vermittelte. Die Module und notwendigen Unterrichtsmittel hatte er aus Preetz mitgebracht.

In den Besuchszeitraum der Lehrer aus Schleswig-Holstein fiel in diesem Jahr der „Tag der offenen Tür“ der Marinetechnikschule. Erstmals wurde auf dieser Veranstaltung eine Ausbildungsmesse veranstaltet, die insbesondere den jungen Besuchern die Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten – nicht nur in der Marine – aufzeigen sollten.

Auf Einladung des Kommandeurs der Marinetechnikschule, Kapitän zur See Michael Möding, präsentierten die Lehrer aus Preetz auf einem Stand des Bildungszentrums Plön moderne LCN-Bustechnik, wie sie in der Ausbildung zum Elektroniker unterrichtet wird. Bei einem Rundgang durch die Ausbildungsmesse überzeugte sich auch der MTS-Kommandeur bei einem Besuch des Standes von der Qualität der Ausbildung im BBZ Preetz.

Höhepunkt des Tages war das feierliche Gelöbnis der neu in die Marine eingetretenen Soldaten. Die Besucher aus den beiden Berufsschulzentren wurden auch in diesem Jahr von Soldaten der 7. Inspektion der Lehrgruppe B unter Führung von Kapitänleutnant Wiebach betreut.

In dem abschließenden Gespräch äußerte der Lehrgruppenkommandeur, Fregattenkapitän Steffen Vogelreuter, den Wunsch, nicht nur den bestehenden Kontakt mit
den Berufsschullehrern aus Schleswig-Holstein weiterhin zu pflegen, sondern auch mit den Lehrern den Kontakt und Austausch zu suchen, die der Bundeswehr bisher kritisch bis ablehnend gegenüberstehen. Er würde ein solches Zusammentreffen als hilfreich und interessant für beide Seiten ansehen.  


zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 23:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen