zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 15:23 Uhr

VHS: Wieder Probleme mit Heften?

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mehr als 60 Programmhefte in Papiertonne entsorgt / Verteilerunternehmen will mit Austräger reden / Weitere Funde melden

„Hoffentlich bleibt das ein Einzelfall“, entfährt es Antje Bunse, Leiterin der Eutiner Volkshochschule, als ich ihr von den mehr als 60 Programmheften der Volkshochschule in meiner Papiertonne berichte. Die große Sorge: Die Verteilung der neuen Programmhefte, die in dieser Woche an Haushalte in Eutin, Malente und Ahrensbök startete, könne nach der Auslieferungspanne im vergangenen Jahr schon wieder problembehaftet sein.

Damals hatten insgesamt 2500 Stammkunden der VHS per Mail moniert, dass sie keine Hefte bekommen hatten. Mit der Auslieferung hatte die Volkshochschule einen externen Dienstleister beauftragt, „die Absprachen liefen bestens“, erinnert sich Bunse, „bis zur Spedition in Hamburg ist alles lückenlos nachvollziehbar, danach nicht mehr“. Auch der anwaltliche Rat, den sich Bunse einholte, brachte letztlich nicht das erwünschte Ergebnis, auf den Kosten von rund 15000 Euro blieb die VHS sitzen. Bunse: „Aber der Nachdruck der 5000 Hefte hat sich für uns im letzten Jahr glücklicherweise noch gelohnt. Unsere Kurse waren gut besucht.“ Das Problem: Ältere Menschen erreiche die VHS nicht über das Online-Angebot, „die Menschen wollen etwas in der Hand haben, dass sie beim Frühstück inspirieren kann“. Lücken in der Verteilung gebe es immer, doch auf so einen Ausfall wie im vergangenen Jahr könne Bunse diesmal wirklich verzichten.

Den Anruf beim Verteilerunternehmen nahm eine freundliche Dame entgegen: „Bisher sind Sie die Einzige, die so etwas meldet. Zum Glück. Wir werden sofort mit dem Austräger in Kontakt treten.“ Er sei schon etwa ein Jahr als Austräger beschäftigt. „Vielleicht benötigt er einfach weniger Exemplare. Wir werden nach einer Lösung suchen“, sagte die Service-Mitarbeiterin. Denn nicht nur die rund 60 VHS-Programmhefte entsorgte der Austräger in unserer Tonne – eine Woche zuvor fand sich eine ähnliche Anzahl des kostenlosen Anzeigenblattes darin. „Kunden, die solche Funde bei sich machen, können uns sehr gerne in Eutin unter 70110 anrufen. Wir kümmern uns darum, holen die Hefte ab und brauchen die Adresse, um mit den Austrägern sprechen zu können.“ Auch VHS-Leiterin Antje Bunse bat darum, sich beim Unternehmen zu melden, da die VHS noch bis 12. August Ferien hat: „Es wäre schade, wenn alle Hefte vor unserer Tür verregnen.“

Ab 17. August 8.30 Uhr morgens werden die Anmeldungen für das neue Semester entgegen genommen.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 00:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen