zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 15:47 Uhr

Unentschieden-Serie der HSG-Handballer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Landesligahandballer der HSG Holsteinische Schweiz haben beim TuS Lübeck II ein 32:32 (15:17)-Unentschieden erreicht. Die Zuschauer in der Lübecker Meesenhalle sahen ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften auf Tempohandball setzten, in der Defensive aber Probleme mit der Absprache offenbarten.

Nach der Pause traf Till Dummer mit zwei seiner insgesamt fünf Tore zum Ausgleich, dann erzielte der überzeugende Hannes Grunwald mit seinem Treffer zum 18:17 die HSG-Führung. Die Rückraumspieler Falko Degner, Leon Risch und Dummer kamen immer wieder zu leichten Toren aus der Distanz. Zusätzlich hatte Kreisläufer Hannes Grunwald bei seinen sieben Torwürfen keinen Fehlwurf zu verzeichnen. Nur mit der Deckungsleistung konnte Trainer Stefan Risch nicht zufrieden sein, auch die Torhüter Tim Schneider und Nils Ole Petersen hatten diesmal nicht ihren besten Tag erwischt. In der Schlussminute ging die HSG mit 32:31 in Führung. Doch die Lübecker schlossen ihren letzten Angriff in Überzahl fünf Sekunden vor dem Abpfiff mit dem Treffer zum 32:32-Endstand ab.

„Blickt man auf das gesamte Spiel, so ist dieses Remis auch eine gerechte Punkteteilung“, sagte Trainer Stefan Risch. Bereits am Freitag empfängt die HSG mit der HSG Mönkeberg-Schönkirchen II den Tabellenletzten der Landesliga Süd. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Sieverthalle.

Für die HSG Holsteinische Schweiz trafen Hannes Grunwald (7), Falko Degner (6), Till Dummer, Leon Risch (je 5), Philipp Vogelreuter, Martin Fürst, Fabian Buck (je 2), Tjorge Maaßen, Moritz von Starck und Benjamin Path (je 1).

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 11:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen