zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 05:21 Uhr

TSV Pansdorf hält mit dem FC Dornbreite mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Pansdorf kehrte in der Fußball-Verbandsliga mit einer 1:2(1:1)-Niederlage vom FC Dornbreite zurück. „Letztlich ist ein gerechtes Ergebnis, aber für uns war mehr drin“, ärgerte sich der Pansdorfer Trainer Dennis Jaacks.

Die Gäste fanden gut in die Partie und waren in der ersten Halbzeit sogar besser als die favorisierten Dornbreiter. Lediglich im Torabschluss zeigten die Pansdorfer Schwächen. So nutzte vor allem Piet Behrens zwei Großchancen nicht. Kai Hahn machte es nach einer halben Stunde besser, als er zum verdienten 1:0 für Pansdorf traf. Nur sechs Minuten später glichen die Gastgeber aus. Bastian Henning traf mit einem sehenswerten Seitfallzieher zum 1:1-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit verstärkten die Gastgeber den Druck. In dieser Phase sorgten die Pansdorfer zu wenig für Entlastung und waren mit Defensivaufgaben beschäftigt. Der entscheidende Treffer fiel in der 74. Minute. Nach einem Foul an Kolja Schlichte verwandelte Torben Beyer den folgenden Strafstoß zum 2:1-Endstand. Pansdorf drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, doch sowohl Nico Bremser als auch Alexander Briegert nutzten ihre Chancen nicht.

„Wir hätte zur Pause führen müssen und haben nach dem Rückstand weitere Gelegenheiten nicht genutzt. Dornbreite war sehr effektiv, aber wir haben uns gegen ein Spitzenteam gut verkauft. Ein Unentschieden wäre nicht unverdient gewesen“, sagte Dennis Jaacks.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2016 | 21:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen