zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 21:49 Uhr

TSV Neustadt hält lange mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisligist TSV Neustadt verabschiedete sich mit einer achtbaren 2:3 (2:0)-Niederlage gegen den Verbandsligist TSV Pansdorf aus dem Kreispokal. „Wir können mit der Leistung zufrieden sein. Wir haben geführt und verpassten in der zweiten Halbzeit nur knapp das dritte Tor. Am Ende gingen uns die Kräfte aus“, meinte der Neustädter Fußballobmann Walter Konietzko. Sascha Meyer erzielte das 1:0 für die Gastgeber (13.). Felix Preus legte zum 2:0 nach (34.). Die personell stark gebeutelten Pansdorfer verkürzten in der 41. Minute durch Piet Behrens. Nach dem Seitenwechsel verpasste Tom Gutsch das 3:1 für Neustadt (55.). Die Gäste fanden besser in die Partie, während Neustadt langsam die Puste ausging. Die Einwechslung des lange verletzten Felix Krüger brachte Schwung ins Pansdorfer Spiel. Krüger glich zum 2:2 aus (69.) und bereitete das 3:2 durch Kai Hahn vor (75.). „Wir haben ein schweres Spiel erwartet, da Neustadt sich seit dem Trainerwechsel gesteigert hat und wir personell recht angeschlagen waren. Dass die erste Hälfte so schlimm wird, haben wir jedoch nicht gedacht. In den zweiten 45 Minuten haben wir uns gefangen und das Spiel gedreht“, sagte der Pansdorfer Trainer Dennis Jaacks nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 22:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen