zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 23:12 Uhr

Trainer Eddy Schultz vermisste die Cleverness

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die A-Jugend des JFV Eutin/Malente ist in der A-Jugend Schleswig-Holstein-Liga mit einer unnötigen 2:3(1:0)-Niederlage vom JFV Eidertal Molfsee zurückgekehrt. „Wir haben uns selbst um den Lohn unserer Arbeit gebracht“, ärgerte sich Trainer Eddy Schultz.

Seine Mannschaft dominierte die erste Halbzeit und ging früh in Führung. Jan Winkels verwandelte in der siebten Minute einen direkten Freistoß zum 1:0. Die Gäste setzten nach und beherrschten den Gegner nahezu nach Belieben. Doch wieder einmal vergaßen die A-Jugendlichen, ihre vielen Chancen zu nutzen.

In der 57. Minute fiel überraschend der Ausgleich. Nach einem Eckball der Gäste konterte Eidertal Molfsee und erzielte durch Kristof Koop das 1:1. Der JFV Eutin/ Malente verlor jetzt die Ordnung, was die Gastgeber nur vier Minuten später durch Djibril Alilou zum 2:1 nutzten.

In der 68. Minute schöpften die Gäste wieder Hoffnung, als Jesper Görtz nach einem Freistoß von Winkels zum 2:2 ausglich. Doch acht Minuten später ging die Heimmannschaft durch Lasse Blöcker erneut in Führung. Der JFV Eutin/Malente drückte in der Schlussphase auf den Ausgleich. So schoss Lennard Jakubenko nur knapp neben das Tor und Lasse Freund scheiterte am Querbalken.

„Eine absolut überflüssige Niederlage. Das Spiel hätte schon zur Halbzeit für uns entschieden sein können“, sagte Eddy Schultz. Am Ende habe das Umschaltspiel nicht mehr geklappt, weil nicht alle Spieler richtig mitgemacht hätten. „Das führte zu den dummen Gegentoren.“ Der Mannschaft fehle es einfach noch an Cleverness.


zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 18:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen