zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 02:58 Uhr

Traditionelles Abrudern mit Bootstaufe

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Vereinsmitglieder des Germania Rudervereins Eutin (GRVE) veranstalteten am Wochenende das traditionelle Abrudern. Eingeleitet vom Vereinsvorsitzenden Wulf Schöning nutzten auch zwei Vertreter des Eutiner Friedenskreises, darunter Peter Bethke, die Gelegenheit, um dem Verein für seine erneute Spende zu danken, die im Zusammenhang mit der diesjährigen Firmenregatta in Zusammenarbeit mit dem Ostholsteiner Anzeiger am 17. September zustande kam.

Die Erlöse konnten genutzt werden, um Geflüchteten die Anschaffung von Fahrrädern und damit ein Stück Eigenständigkeit sowie Mobilität zu ermöglichen. Nach dieser kurzen Ansprache im eisigen Herbstwind taufte Vera Baumeister, GRVE-Schriftführerin, mit den traditionellen Worten „allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“ einen neuen Trainings-Einer auf den Namen „Lollipop“, der ab sofort für Trainingsfahrten zur Verfügung steht. Daraufhin wagten sich die Aktiven des Vereins in sieben Booten – drei Einern und vier Vierern – trotz einigen Wellengangs auf den See. Ihr Wagnis wurde auf halber Strecke mit dem Durchbruch der Sonne aus den Wolken belohnt.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen