zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 21:15 Uhr

Timmendorf rangiert an erster Stelle

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ostseebad mit den meisten Gästen dieses Jahr

Timmendorfer Strand ist das am stärkten frequentierte Seebad an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. 119  486 Übernachtungsgäste wurden hier in der ersten Jahreshälfte 2016 gezählt, ein Plus von 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das Statistikamt Nord gestern in Kiel mitteilte. Es folgen Fehmarn (86  202 Gäste), Grömitz (82  965) und Travemünde (77  302).

Spitzenreiter an der Nordseeküste ist die Gemeinde Sylt mit Westerland, Sylt-Ost und Rantum. 163  393 Gäste wurden hier registriert, ein Plus von 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Beliebt waren auch St. Peter-Ording (113.333 Gäste), Büsum (72.759) und Wenningstedt-Braderup auf Sylt (32.295).

Insgesamt wurden vom Statistischen Landesamt in Schleswig-Holstein im ersten Halbjahr 2,78 Millionen Gäste registriert, ein Plus von 4,7 Prozent. Gezählt wurde in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Jugendherbergen und Reha-Kliniken. Dazu kommen noch einmal 335  904 Camper. 47 Prozent der Gäste wählten die Ostseeküste, 23 Prozent die Nordseeküste und 3,1 Prozent die Holsteinische Schweiz.

Die längsten Urlaube werden in der Gemeinde Aukrug (bei Neumünster) verbracht. 20,6 Tage blieben die Gäste im Schnitt. Auch im Schwedeneck nördlich von Kiel (17,9 Tage), im nordfriesischen Bordelum (14,8 Tage) und in Utersum auf Föhr (14 Tage) blieben die Urlauber vergleichsweise lange. In Wilster (bei Itzehoe) und Langballig (bei Flensburg) waren die Urlaube mit 1,3 Tagen dagegen am kürzesten. Landesweit blieben Gäste im Schnitt 3,6 Tage.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 15:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen