zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 11:02 Uhr

Tim Marckmann erzielt die Griebeler Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Griebeler SV gewann in der B-Klasse bei der Reserve der Sportvereinigung Pönitz mit 2:1(1:0). Die Gäste reisten ersatzgeschwächt an. Kurz vor der Pause zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Pönitzer Strafraum auf den Elfmeterpunkt.

Tim Marckmann verwandelte zum 1:0 (42.). Nach dem Seitenwechsel befanden sich die Griebeler noch im Tiefschlaf. Tim Beier erzielte das 1:1 (46.). Die Partie verlief nun umkämpft und ruppig. Die Gastgeber kassierten sechs Gelbe Karten und sogar eine Gelb-Rote Karte (74.). Griebel sah eine Verwarnung (83.). In der Nachspielzeit erzielte Tim Marckmann den Siegtreffer (90.+5).

„Der Gegner war sehr gut und viel besser, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Wir haben uns schwer getan. Die kämpferische Einstellung stimmte und deshalb haben wir auch verdient gewonnen, da wir die Ruhe bewahrt und nicht mit dem Schiedsrichter lamentiert haben“, sagte der Griebeler Trainer Dirk Lange. Neben dem zweifachen Torschützen waren Verteidiger Marco Reich und Stürmer Fabian Fischer die besten Griebeler Akteure.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2016 | 21:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen