zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 12:02 Uhr

Theoretische Titelchance

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußballer von Eutin 08 wollen heute ab 14 Uhr gegen TSB Flensburg Revanche für 1:2-Niederlage nehmen

Eigentlich sollte nach der 1:2(0:1)-Niederlage der Fußballer von Eutin 08 gegen den SV Eichede vor einer Woche die Meisterschaft in der Schleswig-Holstein-Liga gelaufen sein. Doch theoretisch können die Eutiner die Stormarner noch überholen – wenn sich diese in ihren letzten drei Spielen mehr als einen Ausrutscher erlauben. Für Rechenbeispiele hat der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner nichts übrig, er sagt: „Wir wollen gegen den TSB Flensburg gewinnen!“

Auch nach der Niederlage gegen Eichede hängen sich die Eutiner voll rein. Während andere den Himmelfahrtstag als Vatertag begingen, haben die Eutiner Fußballer Trainingsschweiß vergossen. Sie haben bei Sonnenschein um 10.30 Uhr trainiert, um sich auf das heutige Spiel vorzubereiten. Nach dem Eichedespiel waren die Reaktionen der Zuschauer durchgehend positiv. Mäzen und Vorstandsmitglied Arend Knoop berichtete, dass er viele Anrufe bekommen habe, die ihm Mut gemacht haben.

Trainer Mecki Brunner muss heute gegen den TSB Flensburg auf Julian Brauer verzichten, der unter Rückenproblemen leidet. Für Niclas Brandenburg ist nach einem Kreuzbandriss die Saison vorbei, das ist für den jungen Spieler bitter, der sich in der Rückrunde einen Stammplatz erarbeitet hatte.

Mecki Brunner will gegen den TSB vor allem einen frühen Rückstand vermeiden, der hatte am vergangenen Sonntag gegen Eichede schon nach drei Minuten alle taktischen Vorhaben über den Haufen geworfen. „Wenn wir selbst ein Tor vorlegen, müssen die Flensburger anlaufen“, weiß Brunner. Zwar sei nach Lage der Dinge der Meisterschaftszug für Eutin 08 abgefahren, aber theoretisch sind die Eutiner noch nicht aus dem Rennen. „Wir können noch alles erreichen und müssen für alle Fälle vorbereitet sein“, sagt der erfahrene Trainer.

Auf jeden Fall können die Fußballer von Eutin 08 den bisherigen Vereinsrekord von 64 Punkten aus der Vorsaison knacken. Dazu fehlt noch ein Zähler aus den letzten vier Spielen gegen den TSB Flensburg, am Sonnabend, dem 14. Mai, ab 16 Uhr beim SV Todesfelde, am Pfingstmontag um 14 Uhr bei Flensburg 08 und beim Saisonfinale am Sonnabend, dem 21. Mai, ab 16 Uhr gegen den SV Henstedt/Rhen.

Die Flensburger haben am Mittwoch gegen Schlusslicht FC Reher/Puls lange gebraucht, um das Spiel in den Griff zu bekommen und 4:0 zu gewinnen. Erst als ein Feldverweis den TSB in Überzahl brachte, lief es für den Neuling besser, der eine überzeugende Saison gespielt hat.

Mecki Brunner hat für das heutige Spiel auch im Hinterkopf, dass das Hinspiel mit 2:1(2:0) Toren an die Flensburger ging. Den Eutiner Treffer markierte im Oktober Torjäger Florian Stahl, der nach seiner dreiwöchigen Verletzungspause noch nicht wieder in Tritt gekommen ist. Vielleicht erweist sich die Partie gegen den TSB ja als Wendepunkt. „Wir wollen eine gute Saison erfolgreich zu Ende bringen und nicht einfach so laufen lassen“, hat sich Mecki Brunner auf jeden Fall vorgenommen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2016 | 20:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen