zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 16:34 Uhr

Süsel erhört Hilferuf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Für regelmäßig überflutetes Grundstück in Middelburg wird Rohrleitung verlegt

„Wir haben es wirklich mit einem sehr geduldigen Eigentümer zu tun“, merkte Karen Dyck vom Bauausschuss in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses an, als es um den Bau einer Entwässerungsanlage in Middelburg ging: Der Käufer eines Grundstücks in der Middelburger Straße habe die Gemeinde um Hilfe gebeten, weil sein Garten jedes Mal bei starkem Regen geflutet wurde. Dyck: „Er hatte erst selbst versucht, sich zu helfen und sogar ein eigenes Regenrückhaltebecken gebaut – aber alles half nichts.“

Sein Hilferuf an die Gemeinde wird erhört, die ist allerdings auch gesetzlich für das Ableiten von Regenwasser zuständig. In Middelburg habe sich herausgestellt, dass es im unteren Bereich der Middelburger Straße und in einem angrenzenden Teil der Straße Seeblick gar keine Rohre oder Gräben für die Entwässerung gebe. In der Vergangenheit sei das, so Dyck, von den Anliegern der tief liegenden Grundstücke offenbar hingenommen worden, doch nach einem Neubau und Eigentümerwechsel sei die Situation besonders für das eine Grundstück nicht mehr tragbar.

Der Ausschuss stimmte einmütig einer Bereitstellung von 90  000 Euro noch im Nachtrag zum aktuellen Haushalt zu: Für das Geld sollen eine Leitung mit Gullis gebaut und das Wasser über ein fast unbebautes Grundstück auf tiefer liegende Wiesen geleitet werden. Die Kosten für den Abriss eines maroden Schuppens sind in der Kostenkalkulation enthalten.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 12:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen