zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 05:09 Uhr

Strand 08 holt den Kreispokal

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga Südost setzt sich im Finale in Sereetz mit 5:1(3:1) Toren gegen die SG Sarau/Bosau durch

Kreispokalsieger 2016 ist der Verbandsligist NTSV Strand 08. Im Finale gewannen die Timmendorfer gegen den Kreisligisten SG Sarau/Bosau verdient mit 5:1(3:1) Toren. Die Anlage des Sereetzer SV bildete einen würdigen Rahmen für ein unterhaltsames Finalspiel vor rund 350 Zuschauern.

Strand 08 war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Ein Freistoß von Andre Kalbau verfehlte das Sarauer Tor nur knapp (9.). In der 14. Minute ging der Favorit in Führung. Nach einer Ecke konnte die Verteidigung den Ball nicht weit genug klären, Sahid Wahab nahm Maß und traf mit einer Direktabnahme aus 22 Metern zum 1:0. Strand setzte sofort nach. Mit viel Übersicht bediente Kalbaul Ismael Mamane, der sich im Zweikampf gegen Hauke Molt durchsetzte und auf 2:0 erhöhte (16.).

Die SG Sarau/Bosau wirkte verunsichert, Strand 08 kam zu weiteren Möglichkeiten. Alessandro Gottschalk scheiterte aus halbrechter Position am glänzend reagierenden SG-Torhüter Oliver Kohn (18.). Durch eine Standardsituation gelang dem Kreisligisten der Anschlusstreffer. Malte Villbrandt traf mit einem Freistoß aus 20 Metern zum 1:2 (25.). Sarau/Bosau fasste wieder Mut, war bissig in den Zweikämpfen und witterte seine Chance. Strand verstand es, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Druck zu erhöhen. Nach einem Freistoß von Kalbau war Jan-Uwe Prüßmann zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 3:1. Auch die SG Sarau/Bosau kam nach einer Ecke zu einer Möglichkeit, der Kopfball von Björn Eggers ging knapp über das Timmendorfer Tor (38.). Mit einer sensationellen Parade verhinderte Kohn den nächsten Gegentreffer. Nach Vorarbeit von Patrick Piesker kam Wahab aus fünf Metern zum Abschluss, Kohn lenkte den Ball mit einem Reflex an die Latte (42.). Kurz darauf geriet Strand 08 in Unterzahl. Kapitän Timo Schwartz foulte den durchbrechenden Bosse Graper und sah für die Notbremse die Rote Karte (45.).

Trotz Unterzahl bestimmte Strand 08 die zweite Halbzeit. Kalbau erhöhte nach Vorarbeit von Piesker auf 4:1 (58.). Sarau/Bosau gab sich nicht auf, Chancen blieben aber aus. Auf der Gegenseite trafen Gottschalk (70.) und Felix Hinkelmann (86.) den Pfosten. Nach einem Foul an Sascha Woelki erzielte Inoussa Hassane Djibo mit einem verwandelte Elfmeter den 5:1 Endstand (88).

„Wir haben den Ball gut bewegt und konzentriert gespielt. Der Titel ist gut für das Selbstbewusstsein“, sagte der Timmendorfer Trainer Frank Salomon zufrieden. SG-Trainer Jürgen Oelbeck meinte: „Strand 08 war klar besser, wir hätten das Spiel gerne länger offen gestaltet.“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen