zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 06:47 Uhr

Stefan Skowron im Ostholstein-Museum

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Zu einem Vortrag von Stefan Skowron aus Aachen lädt das Ostholstein-Museum am Donnerstag, 13. Oktober, um 19 Uhr ein. „Visionär der Geschichte. Zum grafischen Werk von Jörg Immendorff“ lautet der Titel des Vortrags aus Anlass der aktuellen Sonderausstellung „Gestatten, mein Name ist Geschichte. Jörg Immendorff – Grafische Werke“, die bis zum 6. November im Erdgeschoss des Ostholstein-Museums zu sehen ist. Ausgehend von den aktuell im Ostholstein-Museum präsentierten Arbeiten wird der Kunsthistoriker Stefan Skowron, der Jörg Immendorff noch persönlich kennen gelernt hatte, Einblicke in das Leben und Schaffen einer der charismatischsten Persönlichkeiten in der Deutschen Kunst nach 1945 geben. Dabei geht es auch um die visionäre Kraft von Kunst, ihr teils labyrinthisches und sich stets selbst erneuerndes Wesen. Es wird der Frage nachgegangen, warum Kunst, die polarisiert, den Menschen meist so fasziniert.

Stefan Skowron, der 1967 geboren wurde und im Spreewald aufwuchs, ist Kunstkritiker, Kurator und Publizist aus Aachen und hielt seine erste Rede für eine Ausstellung mit grafischen Werken von Jörg Immendorff 1997. Seit Juli 2012 ist Skowron an der Kunstakademie Bad Reichenhall als Dozent tätig. Eintritt kostet 5/8 Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 13:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen