zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

25. April 2017 | 22:29 Uhr

Spiel kippt nach der Pause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: TSV Neustadt setzt sich nach Rückstand mit 2:1Toren gegen Malente durch

Der TSV Neustadt gewann am Sonnabend in der Fußball-Kreisliga Ostholstein 2:1(0:1) gegen den TSV Malente. Die Gastgeber mussten auf einige Stammspieler verzichten. Das machte sich in der ersten Halbzeit bemerkbar, denn die Gäste kontrollierten zunächst die Partie.

Dreh- und Angelpunkt der Malenter Offensive war Florian Schumacher. Nach 20 Minuten erzielte Schumacher die 1:0-Führung für die Gäste. Neustadt tat sich schwer, doch die Malenter versäumten es, nachzulegen. In der letzten Viertelstunde der ersten Spielzeit stabilisierten sich die Neustädter und verlegten das Spielgeschehen in die Malenter Hälfte.

Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen. Optisch hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, während Malenter konterstark auftrat, jedoch wieder die Chancen nicht nutzte. Das rächte sich in der 77. Minute. Dario Tegler schoss aus etwa 20 Metern auf das Malenter Tor. Torwart Tim Stich ließ den Ball nur abklatschen. Der bis dahin unauffällige Stürmer Nico Schmidt stand goldrichtig und staubte aus kurzer Distanz zum 1:1 ab. Kurz vor dem Abpfiff fiel die Entscheidung. Nach einem Abwehrfehler eroberte Timo Groth den Ball und erzielte das 2:1 (87.).

„Wir waren in der ersten halben Stunde klar Malente unterlegen. Die Ausfälle machten sich bemerkbar, während Malente in Bestbesetzung spielte. Die Führung bis dahin war verdient. Doch dann kämpften wir uns zurück ins Spiel und haben verdient gewonnen. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, dass sie in der Besetzung die Partie gedreht hat. Ich bin sehr zufrieden“, lobte der Neustädter Trainer Thorsten Birkholz. „Das war eine überflüssige und ärgerliche Niederlage. Neustadt hatte kaum heraus gespielte Chancen, während wir sehr viele Möglichkeiten vergaben. Aber so ist Fußball“, fand der Malenter Trainer Stefan Schümann nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Apr.2016 | 22:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen