zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 13:37 Uhr

SPD stellt heute Anfrage zur Nachnutzung des LGS-Geländes

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im heutigen Bauausschuss ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Bauamtes soll neben den Plänen über den ZOB auch die Nachnutzung der des LGS-Geländes thematisiert werden. Dafür zumindest will die SPD-Fraktion sorgen, die ihre Anfrage „zur nachhaltigen Nutzung des LGS-Geländes ab Oktober 2016 unter Einbindung des bürgerlichen Ehrenamtes“ im Ausschuss stellen will. Die SPD-Mitglieder wollen wissen, ob es in der Verwaltung Konzepte für die Nachnutzung des LGS-Geländes gibt, für welche Flächen und wie hoch der pflegerische Aufwand dafür sein. Außerdem sollen die Kosten aufgezeigt werden und ob der pflegerische Mehraufwand ebenfalls durch den Baubetriebshof abgedeckt werden könne. Aus Sicht der SPD könne über „Beetpaten“ oder eine andere Form des ehrenamtlichen Engagements eine nachhaltige Nutzung und Pflege der entstanden Flächen im Seepark, Stadtbucht und Teile des Küchengartens gesichert werden. Der Vorschlag der Fraktion: „Fragen zur Pflege müssen durch einen Ansprechpartner koordiniert werden. Arbeitsmaterial und -geräte werden von der Stadt gestellt und leihweise für den Zeitraum ausgegeben. Für Gartenabfälle muss eine Sammelstelle eingerichtet werden.“ Außerdem sollte in den Parks eine Leinenpflicht gelten, um die Sauberkeit und den Erholungswert der Spiel- und Freizeitflächen weiterhin zu sichern.


zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 00:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen