zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 13:30 Uhr

Spannung bis zum Schluss

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Knapper kann eine Niederlage nicht ausfallen. Die Oberliga-Basketballerinnen der BG Ostholstein kassierten zum Saisonstart gegen den Kieler TB II eine 52:53 (23 : 31)-Niederlage.

Dietmar Krafczyk und Tobias Schramm trainieren und betreuen das Eutiner Team, dessen Besetzung sich im Großen und Ganzen kaum geändert hat. Wie schon in der vergangenen Saison ergänzen Spielerinnen aus der U15 und U17 den Kader. „So bekommen die Nachwuchsspielerinnen die Möglichkeit, sich an das Niveau zu gewöhnen und lernen im Training taktische Unterschiede kennen“, sagt Teamsprecher Rapheal Bröker.

Die BG musste wegen Krankheit und aus privaten Gründen auf einige Spielerinnen verzichten. Positiv seien die kämpferische Leistung in der Verteidigung und in der Verwertung von Fastbreaks gelaufen, sagte Bröker. Da stachen besonders Lena Fobian, die auch die meisten Punkte erzielte, Paula Kahmke und Juliane Krohn heraus. Negativ fiel die schwache Freiwurfquote von neun Treffern bei 21 Versuchen ins Gewicht. Das Angriffsspiel habe sich sehr auf die Mitte konzentriert, so habe sich die Kieler Deckung nicht viel bewegen müssen.

Das vierte Viertel sei sehr abwechslungsreich gewesen. Bröker kritisierte die Schiedsrichter, die bei beiden Teams für Unruhe gesorgt hätten. „Die Unparteiischen haben unnötige Hektik reingebracht, anstatt die Spielerinnen auf dem Feld das Spiel entscheiden zu lassen“, ärgerte sich Bröker. Die Gemüter beruhigten sich wieder. Kein Team konnte sich absetzen. In der Schlussphase hatten die Gastgeberinnen Pech, Paula Kahmke musste mit Krämpfen passen, sie konnte nicht mehr eingesetzt werden. 30 Sekunden vor Schluss hatten die Gastgeberinenn die Möglichkeit zum Ausgleich, vergaben aber den zweiten Freiwurf, die Kielerinnen sicherten sich den Rebound. Die Eutinerinnen begingen ein Foul, der KTB II vergab beide Freiwürfe, doch danach sei die Zeit zu knapp gewesen, um das Blatt noch zu wenden, meinte Bröker.

Die BG Ostholstein spielte mit Lena Fobian (21 Punkte), Paula Kahmke (13), Paulina Paaschburg (7), Juliane Krohn (5), Wiebke Schwartau (4), Henriette Schwartau (2) und Anna Venzke.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2016 | 21:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen