zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 03:20 Uhr

Souveräner Sieg gegen TSV Kropp

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein-Liga: Eutin 08 gewinnt nach Toren von Rave, Brauer, Bork und Stahl 4:0 und hat jetzt zehn Punkte auf dem Konto

Die Fußballer von Eutin 08 haben gestern Abend mit einer deutlich veränderten Mannschaft in der Schleswig-Holstein-Liga 4:0 (2:0) gegen den TSV Kropp gewonnen. Nach den Sperren von jeweils zwei Wochen gegen Kevin Wölk und Sönke Meyer musste Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner seine Mannschaft kräftig umbauen, so rückte Dennis Voss für Sönke Meyer in die Innenverteidigung, Christian Rave führte Eutin 08 als Kapitän aufs Feld und mit Philip Nielsen und Rico Bork vertraute der Coach einer neuen Doppel-6. Torjäger Florian Stahl blieb zunächst wegen seines Trainingsrückstands auf der Bank.

Im Unterschied zu den drei vorangegangenen Punktspielen trafen die Eutiner am Mittwochabend bereits in der ersten Halbzeit. Sie gingen in der 15. Minute in Führung. Julian Brauer wurde in der Vorwärtsbewegung gefoult, Schiedsrichter Timo Winkel entschied sofort auf Strafstoß und zeigte dem Abwehrspieler die Gelbe Karte. Christian Rave ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Stafstoß sicher. Gästetrainer Dirk Asmussen war mit der Entscheidung nicht einverstanden: „Das war natürlich kein Elfmeter, der Spieler spielt ganz klar den Ball und tritt auf das Bein, das da liegt.“

Er bescheinigte den Gastgebern dennoch den verdienten Sieg, den er auf den Erfahrungsvorsprung zurückführte: „Auf der anderen Seite stehen fünf, sechs regionalligaerfahrene Spieler, das war heute der Unterschied.“

Als Julian Brauer – Mecki Brunner: „Den kann ich gegen den TSV Kropp immer bringen!“ – seine Torbilanz gegen die Gäste mit seinem Treffer zum 2:0 (32.) weiter aufpoliert hatte, war die Partie gelaufen. Auch nach der Pause bestimmte Eutin 08 das Geschehen. Jannik Fust setzte mit einem Kopfball knapp übers Tor nach einer sehenswerten Kombination von Danny Cornelius und Kevin Hübner ein erstes Ausrufezeichen. Mit einem unhaltbar abgefälschten 25-Meter-Schuss markierte Rico Bork das 3:0 (59.) Nur eine Minute später bewies der eben eingewechselte Florian Stahl seinen Kampfgeist, als er im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war, Schiedsrichter Winkel erneut auf Elfmeter entschied und Stahl das 4:0 markierte (60.). „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat von Beginn an konzentriert gespielt“, sagte Mecki Brunner nach dem Abpfiff zufrieden. Der Sieg sei ohne Glanz gewesen, „aber das war nach den vielen Umstellungen auch nicht zu erwarten.“

Am Sonnabend hat Eutin 08 um 14 Uhr gegen Holstein Kiel II das nächste Heimspiel.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 23:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen