zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

02. Dezember 2016 | 19:16 Uhr

„Seien Sie entspannt“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ministerpräsident Torsten Albig (Foto) verriet Sonnabend seine besondere Beziehung zu Malente: „Malente war meine erste bedeutende, berufliche Station, und ich hatte nie wieder einen Arbeitsplatz in einer so schönen Umgebung.“ Albig war 1993 und 1994 als Steuer-Jurist und stellvertretender Leiter der Landesfinanzschule in Krummsee tätig, wohnte seinerzeit in Lütjenburg: „Jeden Tag, den ich nach Malente fuhr, dachte ich: Was habe ich für ein Glück, dass ich jeden Tag hierher fahren darf.“

Und der Ministerpräsident kommentierte auch die aktuelle, sehr umstrittene ARD-Sendereihe „Beckmanns Sportschule“: „Das Kabinett hat kürzlich in der Fußballschule getagt, und wir haben dort einen Geist erlebt, der nach vorne schaut. Wer jetzt ,Beckmanns Sportschule‘ sieht, fragt sich, ob der das nicht mitbekommen hat. Aber seien Sie ganz entspannt: Gutes Marketing fragt nicht danach, was die Kritiker sagen, Eine solche Werbestrecke müssten Sie teuer bezahlen.“

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 18:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen