zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 12:49 Uhr

Sechsjähriger Ponyhengst ist auch international erfolgreich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Rohlsdorfs Carribean Dream reitet von Erfolg zu Erfolg, dabei trägt der sechsjährige Ponyhengst zwei Reiterinnen durch verschiedene Prüfungen. Julia Döscher und Chiara-Sophie Graage haben mit ihm für
den Ostholsteinischen Reiterverein Malente-Eutin einige herausragende Ergebnisse erreicht. Trainerin und Besitzerin ist Ingeborg Galow vom Gestüt Rohlsdorfer Beek.

Julia Döscher als auch Chiara-Sophie Graage haben sich durch Siege mit der Note 8,1 für das Bundeschampionat Anfang September in Warendorf qualifiziert. Chiara-Sophie Graage wurde im Juli Nachwuchschampion der Junioren-Dressurreiter beim Landesturnier in Bad Segeberg. Außerdem haben sich Chiara-Sophie Graage und Carribean Dream für den LVM-Cup qualifiziert, um den bei der Baltic Horse Show in Kiel geritten wird.

Am vergangenen Wochenende folgte der erste internationale Erfolg auf dem internationalen Dressur- und Springturnier in Verden. Hier startete Julia Döscher mit Rohlsdorfs Carribean Dream im Internationalen Dressage Cup for Young Ponys. Der International Dressage Cup für fünf und sechs Jahre alte Ponys ist nach dem Vorbild der Weltmeisterschaft für junge Dressurpferde entwickelt worden. Startberechtigt sind Ponys, die sich bereits für das Bundeschampionat 2016 in Warendorf qualifiziert haben.

Bei den sechs Jahre alten Dressurponys wird die Qualifikation in einer Dressurponyprüfung Klasse L ausgetragen. Julia Döscher belegte in der Final Qualifikation mit einer Endnote von 7,8 den dritten Platz.

Bei schwierigen Wetterbedingungen steigerte sich das Paar im Finale noch einmal deutlich. Mit den Einzelnoten Trab 8,0, Schritt 8,0, Galopp 8,5, Durchlässigkeit 9,0, Gesamteindruck 8,5 erhielt das Paar die Endnote 8,4 und gewann beim Internationalen „Dressage Cup for Young Ponys“ die Bronzemedaille.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 20:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen