zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 17:09 Uhr

Schwartauer Schützen stehen vorn

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Luftgewehr-Kreisliga Ostholstein startete bei der Schießgemeinschaft Schwartau so, wie die Vorjahressaison endete. Dank der bemerkenswerten Einzelleistung von Christian Hirsch mit 394 von 400 möglichen Ringen steht die erste Mannschaft mit Cornelia Ried
und Rene Mittelstädt bei 1110:1100 vor Vizemeister SSV Kassau und dem ESV Insel Fehmarn an der Tabellenspitze der sechs Dreiermannschaften.

Diese Kreisliga passt eigentlich nicht in das System des Deutschen und Norddeutschen Schützenbundes mit seinen Fünfermannschaften und den Leistungsebenen Bezirk, Land, Verband sowie Erster und Zweiter Bundesliga. So dürfen aus Ostholstein auch Sportler aus höheren Ligen zum Einsatz kommen. Der für den SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt in der Zweiten Bundesliga Nord startende Christian Hirsch sieht die Runde „wie ein zusätzliches Training unter Wettkampfbedingungen“ an. Er strahlte über sein Resultat, beim letzten Bundesligadoppeltag schoss er „nur“ 386 und 382 Zähler. 20 Zähler zurück liegt der Großenbroder Heiko Bausch mit 374 Ringen, es folgen die Fehmaraner Tobias Scheel (370) und Mirco Scheel (368). Auf 368 Ringe kam als Fünfter auch der Malenter Bernd Hamdorf. Bei den Frauen zeichnet sich ein Wettstreit zwischen vier Schützinnen ab. Die Vorjahreszweite Sabine Hube übernahm mit 370 Ringen die Führung vor den mit 365 ringgleichen Karin Schröder, die im Vorjahr beste Einzelschützin war, und Heike Henningen, alle SSV Kassau. Vierte ist mit 347 Lore Bausch vom SV Großenbrode.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 21:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen