zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 08:52 Uhr

Schulspektakel der Gemeinschaftsschule: Nicht alle Jugendlichen äußerten sich begeistert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das Wetter wollte am Anfang nicht so richtig mitspielen beim großen Spektakel an der Plöner Gemeinschaftsschule Doch kurz nach dem Begrüßungslied hörte es auch schon auf zu regnen. Etwa 540 Schüler aus den 5. bis 10. Klassen der Schule am Schiffsthal haben gestern zum fünften Mal ein Schulspektakel erlebt. Zum Programm gehörten Klettern, Einradfahren, eine Tombola, Schatzsuche, Schmuck- und Schminkwerkstatt sowie zahlreiche Aufführungen – von einer Tanzperfomance über Comedy bis hin zum Schattentheater.

„Es geht darum, aktiv zu sein, sich zu präsentieren, Spektakel machen eben. Das Geld spielt keine Rolle“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Christiane Raudszus. Die 10. Klassen sammelten jedoch das Geld für ihre Abschlussfeier. Es bestehe zwar auch bei dieser Veranstaltung eine Anwesenheitspflicht, aber das Schulspektakel sei auch Lernen in einer anderen Form, erklärte Raudszus.

Doch eine Nachfrage des OHA in den 8. bis 10. Klassen erbrachte erstaunlich viele Schüler, die von dem Fest nicht begeistert waren. „Man hat nicht so viele Aufgaben, meine Klasse hat auch nichts Berauschendes gemacht“, klagte eine 14-Jährige. „An sich ’ne gute Sache, aber man ist zu lange hier, irgendwann will man einfach nach Hause“, bedauerte ein 14-jähriger Junge. Auch einige Jungen aus einer 9. Klasse sagten, dass sie sich einfach langweilten. Ein 15-Jähriger resümierte: „Letztes Jahr war auch einfach mehr los.“ Das Wetter habe dabei vielleicht eine Rolle gespielt, mutmaßte er.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 00:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen