zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 07:09 Uhr

Schnelles Netz für die Schulen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Glasfaser-Anschluss bis Anfang September fertig

Die Gymnasien im Kreis Plön, die Gemeinschaftsschule in Lütjenburg und des Regionalen Berufsbildungszentrums (BBZ) können mit schnellem Internet ins neue Schuljahr starten: Das teilte die Kreisverwaltung dem CDU-Kreistagsabgeordneten Tade Peetz auf eine Anfrage mit. Danach habe das Unternehmen Telekom zugesagt, dass die Glasfaseranschlüsse der Schulen bis Anfang September fertig seien.

Übertragungsgeschwindigkeiten von 200 MBit/s seien eine zukunftssichere Technologie, mit denen die Schulen den Ansprüchen an modernen Unterricht entsprechen könnten, urteilt Peetz. Die Ausbaukosten, die durch Finanzausgleichsmittel des Landes gedeckt würden, beliefen sich für das Gymnasium und das Regionale Bildungszentrum in Plön auf 63  000 Euro, für das Gymnasium und die zwei Standorte des Regionalen Bildungszentrums in Preetz auf 112  000 Euro sowie für die Gemeinschaftsschule und das Gymnasium in Lütjenburg 33  000 Euro. Hinzu kämen 34  000 Euro für die Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf.

Tade Peetz nannte die Ausbaustrategie des Kreises für seine Schulen als landesweit vorbildlich. Der „Motor“ dieser Strategie seien die CDU- und FDP-Kreistagsfraktionen. Peetz: „Auch die Gemeinden, die als alleinige Träger oder in Schulverbänden für die Grund- und Gemeinschaftsschulen und Förderzentren zuständig sind, arbeiten an der Breitbandversorgung – dies ist in jedem Fall gut angelegtes Geld.“




zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen