zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 03:24 Uhr

Schnell umgeschaltet

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: Malente setzt sich nach drei Toren von Constantin Pyriki gegen Neustadt durch

In der Fußball-Kreisliga Ostholstein landete der TSV Malente einen souveränen 3:0(2:0)-Sieg gegen den TSV Neustadt. Unumstrittener Mann des Spiels war der dreifache Torschütze Constantin Pyriki.

Vor der Partie hatte der Malenter Trainer Stefan Schümann noch arge Bedenken, da viele Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. So verordnete er seinem Team eine defensive Ausrichtung und lag damit genau richtig. Der TSV Neustadt baute sein Spiel breit aber behäbig auf, während die Gastgeber auf schnelles Umschaltspiel setzten. Damit waren die Malenter gefährlicher und zielstrebiger. Neustadt hatte in der ersten Halbzeit nur einen Schuss auf das Malenter Tor, als Sven Oeverdieck einen Freistoß knapp neben den Pfosten setzte. Auf der Gegenseite hatte zunächst Gorg Khames eine Chance, kam jedoch gegen den Neustädter Keeper Oliver Jacobs einen Schritt zu spät. In der 27. Minute ging der TSV Malente in Führung. Constantin Pyriki setzte sich energisch durch und zog trocken und unhaltbar ab. In der Folge hatten Philipp Bimberg per Kopfball und Arne Anders Gelegenheiten, das Ergebnis höher zu schrauben. Das gelang in der letzten Minute der ersten Halbzeit wiederum Pyriki. Khames setzte sich auf dem linken Flügel durch, passte auf Anders, der zu Pyriki durchsteckte. Der Stürmer fackelte nicht lange und traf volley zum 2:0.

Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Neustadt setzte auf spielerische Elemente, hatte aber nur eine Großchance kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Dem gegenüber standen gute Gelegenheiten durch Anders und Khames, die nur knapp scheiterten. Die Entscheidung fiel in der 81. Minute. Nach einer Hereingabe von Tobias Junge köpfte wiederum Pyriki den 3:0-Endstand.

„Das war eine starke Leistung und ein verdienter Sieg. Die Mannschaft hat sich sehr präsent, zweikampfstark und lauffreudig gezeigt. Zudem gefiel uns das gute Stellungsspiel. So konnten etliche Neustädter Angriffe frühzeitig unterbunden werden“, lobte Liga-Obmann Björn Kurr.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2016 | 21:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen