zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 01:21 Uhr

Scheune abgebrannt: 500 000 Euro Schaden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Abgebrannt ist Montagabend eine 600 Quadratmeter große Scheune, in der Stroh und Chemikalien für eine Bioanlage lagerten. Beim Eintreffen der Feuerwehren der Gemeinden Grömitz und Lensahn, die um 19.30 Uhr alarmiert wurden, brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Ein benachbarter Stall wurde von 130 Feuerwehrleuten gerettet, Jungvieh aus dem Gebäude geholt. Feuerwehr-Sprecher Hartmut Junge dementierte Meldungen, dass Feuerwehrleute Atemwegsreizungen erlitten hätten. Als die Existenz von Chemikalien klar geworden sei, habe die Einsatzleitung Ärzte bestellt, die alle Feuerwehrmänner untersucht und Entwarnung gegeben hätten. Die Ursache des Brandes ist unbekannt, der Schaden liegt bei 500  000 Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 14:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen