zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 01:09 Uhr

Sabrina Redepenning hört auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Handballerinnen des TSV Süsel verloren inder Regionsliga gegen die HSG Henstedt-Ulzburg III 16:35 (8:17). Der Treffer zum 1:0 war die einzige Führung der Süselerinnen, im Verlauf konnte der TSV dem kompakten Spiel der Gäste aus dem Kreis Segeberg nicht viel entgegensetzen.

Trotz der klaren Niederlage bescheinigte Trainer Thorsten Dittler seinen Spielerinnen eine gute kämpferische Einstellung: „Trotz des hohen Rückstandes hat sich meine Mannschaft nicht aufgegeben und über weite Strecken ein recht gutes Rückzugsverhalten gezeigt, auch im Angriff gab es gute Ansätze. Erstmals liefen Sina und Lisa Bieler für die Mannschaft auf und lieferten ein ordentliches Spiel. Auch Sharise Kutsch zeigte im Tor eine gute Leistung und vereitelte einige Gästechancen.“ Am kommenden Sonnabend wollen sich die Süselerinnen um 16.30 Uhr in Malente mit einer guten Leistung im Spiel gegen Meister HSG HSG Holsteinische Schweiz II aus der Spielklasse verabschieden.

Beim letzten Heimspiel verabschiedete der TSV die langjährigen Spielerinnen Anna Rose und Sabrina Redepenning aus der Mannschaft. Anna Rose wechselt wahrscheinlich in die Landesliga zum ATSV Stockelsdorf. Sabrina Redepenning hängt ihre Handballschuhe an den Nagel, um sich ganz ihrer Familie zu widmen. Die Tore für den TSV Süsel warfen Sarah Steinnus (4), Klara Meininghaus, Corinna Markmann (je 3), Dana Wilken (2), Nadine Behrens, Jana Schrödter, Sina Bieler und Sonja Kutsch.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 13:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen