zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 22:57 Uhr

Richard Widmer siegt zum dritten Mal

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Richard Widmer gewann das große 25-jährige Jubiläums Turnier des Internationalen Triple Ultra Triathlon in Lensahn. Widmer entschied nicht nur das Jubiläum für sich, er gewann den Triple Ultra Triathlon damit das dritte Mal in Folge. Die 11,4 Kilometer Schwimmen legte er in 03:06:34 zurück. Für 67 Runden mit dem Rad – insgesamt 540 Kilometer – benötigte der Sieger 19:56:17. Die letzte Hürde waren 96 Runden Laufen über insgesamt 126,6 Kilometer. Gegen 16 Uhr am Sonnabend durchlief Widmer die Ziellinie
mit einer Gesamtzeit von 33:14:33. Auf Platz zwei landete der Estländer Rait Ratasepp mit 33:40:53. Dritter wurde der Däne Frederik Lassen mit 34:32:52. Zunächst attackierten Lassen und Ratasepp den Favoriten aus Deutschland. Im Laufen setzte sich Widmer dann von seinen Kontrahenten ab. Beste Frau wurde die Norwegerin Marie Veslestaul mit 40:56:03.

Nicht jeder schaffte es aber ins Ziel. Fünf Triathleten warfen vorzeitig das Handtuch. Zwei Sportler erreichten die Ziellinie nicht in der vorgegebenen Zeit. Ganz knapp wurde es für Darius Dybek aus Deutschland und Nadine Zacharias aus Frankreich. Beide erreichten nur knapp vor dem offiziellen Ende die Ziellinie, Zacharias hätte sogar keine Runde mehr laufen dürfen, sonst hätte es zeitlich nicht gereicht. Das Lensahner Publikum feuerte die Athleten noch einmal an, so dass Zacharias mit Platz 36 eine Zeit von 57:37:29 Stunden zurücklegte.

Das Pensum der Athleten war hart. Am Freitag um 7 Uhr morgens fiel der Startschuss zum Schwimmen. Danach ging es am Vormittag weiter mit Radfahren, ehe am Sonnabendmorgen die ersten Teilnehmer mit dem Laufen begannen.

Eine besondere Leistung bot Hanno Höper. Der Zahnarzt aus Lensahn startete am Freitagabend und lief 24 Stunden, um zu sehen, wieviel Kilometer er an einem Tag schaffen würde. Zuschauer konnten sogar Wetten abschließen. Für die Einheimischen war Höpers Lauf eine Attraktion. Am Sonnabend um 21 Uhr durchschritt der Lensahner die Ziellinie und hatte 189,6 Kilometer zurückgelegt. Der Zuschauer mit dem besten Tipp erhielt einen Schinken.

„Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Ein Programm mit Hanno Höper zusätzlich anzubieten, ist auf großen Anklang gestoßen. Wir planen auch für das nächste Jahr etwas, mit dem sich die Lensahner identifizieren können“, sagte Organisator Wolfgang Kulow nach dem Triathlon.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2016 | 22:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen