zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 09:56 Uhr

Rätsel mit Pfiff

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Unsere Fußballserie mit Regelfragen

Während eines Spiels kann es passieren, das mehrere Vergehen gleichzeitig geschehen. Hierbei ist darauf zu achten, ob die Vergehen von Spielern der gleichen oder beiden Mannschaften begangen wurden. Zudem spielt auch die Schwere und die Reihenfolge eine Rolle. Mit dieser Problematik beschäftigt sich beim ersten Rätsel mit Pfiff nach der Sommerpause Schiedsrichter Holger Grundt vom TSV Süsel.

Name: Holger Grundt.

Alter: 53 Jahre.

Beruf: Kesselwärter im

MHKW Neustadt.

Sportverein: TSV Süsel.

Schiedsrichter seit: 1979.

Ich bin Schiedsrichter geworden, weil ...

... ich als Jugendlicher mein Taschengeld aufbessern wollte und dabei festgestellt habe, dass ich als Schiedsrichter in höheren Klassen fungieren kann als als Spieler.


Die Frage:


Eine strafbare Abseitsposition wird vom Schiedsrichter-Assistenten mit der Fahne signalisiert. Bevor der Schiedsrichter das Fahnenzeichen erkennt, schlägt im folgenden Zweikampf der Verteidiger dem Angreifer, der sich zuvor in strafbarer Abseitsposition befand, den Ellenbogen ins Gesicht. Deshalb unterbricht der Schiedsrichter das Spiel und sieht nun das Fahnenzeichen des Assistenten. Wie entscheidet der Schiedsrichter?

Des Rätsels Lösung erscheint in unserer Montagausgabe im Lokalsport. Unsere Serie mit Regelfragen erscheint im Zwei-Wochen-Rhythmus, die nächste Frage ist für Sonnabend, den 27. August vorgesehen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2016 | 10:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen