zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

25. September 2016 | 10:46 Uhr

Timmendorfer Strand : Polizei und dänische Marine retten drei Angler aus Seenot

vom

Eine mit drei Personen besetzte Motoryacht drohte nach Wassereinbruch zu sinken. Doch es gab ein Happy End.

Timmendorfer Strand | Beamte von Bundes- und Landespolizei sowie die Besatzung einer dänischen Fregatte haben in der Lübecker Bucht drei Angler aus Seenot gerettet. Die Männer aus Niedersachsen im Alter von 44, 79 und 83 Jahren hatten einen Notruf abgesetzt, weil ihr Boot nach einem massiven Wassereinbruch zu sinken drohte, berichtete die Polizei am Freitag.

Die Männer wurden zunächst von einem Schlauchboot der dänischen Fregatte aufgenommen und später an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger übergeben. Zu dem Wassereinbruch am Donnerstag war es nach Angaben der Polizei gekommen, weil die Abgasleitung der 36 Jahre alten Motorjacht der Angler ein Loch hatte. Das Boot wurde notdürftig repariert und in den Hafen von Neustadt in Holstein geschleppt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 15:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert