zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 17:45 Uhr

Pönitzer erkämpfen sich mit Leidenschaft drei Punkte

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sportvereinigung Pönitz gewann in der Fußball-Kreisliga Ostholstein mit 3:1(1:1) gegen die SG Insel Fehmarn. Nach der überraschenden Derbypleite beim FC Scharbeutz wollte Trainer Helge Thomsen eine Reaktion seiner Mannschaft sehen, die gut ins Spiel fand.

Philipp Hardt verbuchte die erste Chance im Spiel bereits in der zweiten Minute. Doch ein Konter der Gäste vollendete Peter Minch zum frühen 0:1 (4.). Pönitz gab nicht auf und erarbeitete sich mehr Spielanteile, nutzte aber die Chancen nicht. In der 17. Minute entschied Schiedsrichter Daniel Siemers auf Elfmeter für Pönitz. Luka Weber scheiterte an Torhüter Florian Koehn. Den Nachschuss setzte Philipp Hardt knapp am Pfosten vorbei. In der Folgezeit erarbeitete sich Pönitz immer wieder Chancen. Joel Denker und Patrick Staege belebten das Flügelspiel, doch erst kurz vor der Halbzeit fiel der Ausgleich. Der angeschlagene Jan-Lucca Heidrich wurde aus dem defensiven Mittelfeld in die Offensive gestellt und das zahlte sich aus. Heidrich schlenzte den Ball aus spitzen Winkel zum 1:1 ins Tor (40.).

Nach dem Seitenwechsel köpfte Luka Weber das 2:1 nach Freistoß von Lasse Kasch (47.). Der Pönitzer Torschütze kassierte in der 66. Minute jedoch die Gelb-Rote Karte. In Unterzahl gelang den Gastgebern das entscheidende 3:1 durch Tim Beier (76.).

„Die Spieler haben die richtige Antwort nach der letzten Woche gegeben. Obwohl wir auch personelle Sorgen hatten, zeigte sich die Mannschaft kämpferisch und leidenschaftlich. Deshalb haben wir auch verdient gewonnen. Wir haben mehr in das Spiel investiert“, sagte der Pönitzer Trainer Helge Thomsen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2016 | 21:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen