zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 11:00 Uhr

Philip Kunert setzt den Schlusspunkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im ersten Heimspiel dieser Saison bezwang Fußball-Verbandsligist TSV Pansdorf den Aufsteiger SC Elmenhorst mit 3:2(0:1) Toren und bleibt damit weiter ungeschlagen. „Eine tolle Moral des Teams, die Partie nach Rückstand zu drehen. Der erste sehr wichtiger Dreier“, freute sich Trainer Dennis Jaacks.

In einem munteren Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten scheiterten zunächst die Pansdorfer Paul Manthe und Marcel Liebenau. Auf der Gegenseite entschärfte Torwart Patrick Raube einen Freistoß von Alexander Agne. In der 31. Minute ging Elmenhorst durch einen Treffer von Michael Strusch in Führung. Direkt nach dem Wiederanpfiff markierte TSV-Torjäger Piet Behrens (48.) den Ausgleich, kurz darauf sah der Elmenhorster Tilmann von Horn (57.) die Rote Karte (Tätlichkeit). Nun bestimmte Pansdorf das Geschehen. Kai Hahn (58.) auf Vorlage von Philip Kunert und Kunert (69.) selbst drehten den Spieß komplett um. In der Schlussphase verkürzte Agne (87.) per Elfmeter, doch die Gastgeber ließen sich den verdienten Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

„Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. In der ersten Hälfte hatten wir viele Unkonzentriertheiten und zu wenig Zug im Spiel nach vorn. Insgesamt, aber vor allem in Hälfte zwei hätten wir unsere guten Torchancen besser nutzen müssen, um das Spiel früher zu entscheiden“, meinte Jaacks nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 22:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen