zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 15:26 Uhr

Pansdorfer punkten beim SSV Pölitz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit einem 2:2(1:1)-Unentschieden kehrte der arg ersatzgeschwächte Verbandsligist TSV Pansdorf vom Gastspiel beim SSV Pölitz zurück und bleibt damit zunächst im Mittelfeld der Tabelle. „Es hat nicht sollen sein, das war vollkommen unnötig. Einige scheinen noch nicht so ganz im Herrenfußball angekommen zu sein“, sagte der genervte Trainer Dennis Jaacks über diese Punkteteilung.

Die Pansdorfer mussten auf diverse Spieler verzichten, hatten die Partie aber zunächst gut im Griff und gingen verdient durch einen Kopfball von Marcel Liebemann (10.) nach Flanke von Paul Manthe in Führung. Mit der ersten gefährlichen Aktion glich Pölitz in Person von Marcel Noeske (26.) aus, wobei die Pansdorfer allerdings tatkräftig mithalfen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff drehten die robusten Gastgeber durch einen Kopfball von Lasse Breede (49.) den Spieß sogar komplett um, wobei die Gäste-Abwehr abermals nicht gut aussah. Danach ergriff Pansdorf wieder die Initiative. Nach einem Eckball von Piet Behrens köpfte Paul Manthe (65.) den überfälligen Gleichstand. Nun drängte Pansdorf auf den Siegtreffer. Den Matchball hatte schließlich Marcel Kramp (85.) auf dem Fuß, doch brachte er den Ball aus kürzester Entfernung nicht im freien Tor unter. „Das wäre der Dreier gewesen, das ist schon bitter“, ärgerte sich Jaacks.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 21:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen