zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 13:00 Uhr

Nielsen entscheidet das Spiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball: Eutin 08 gewinnt zum Auftakt in der Schleswig-Holstein-Liga in einem emotionalen Spiel gegen Strand 08 mit 4:1(0:1) Toren

Eutin 08 ist vor über 700 Zuschauern mit einem 4:1(0:1)-Sieg gegen Strand 08 in die Punktspielserie gestartet. Die Entscheidung in einer sehr emotionalen Partie fiel erst in den letzten fünf Minuten, als den Gastgebern in doppelter Überzahl drei Tore gelangen. Mann des Tages war dabei der eingewechselte Philip „Blubber“ Nielsen. Er traf per Kopfball zum 2:1 und 3:1 und wurde in der letzten Minuten elfmeterreif gefoult.

Die Begegnung nahm sofort Fahrt auf. Von einer Abtastphase war auf beiden Seiten nichts zu sehen. Eutin 08 hatte durch Florian Ziehmer, Rico Bork und Florian Stahl die ersten Torchancen. Auf der Gegenseite verhinderte der Eutiner Keeper Lennart Weidner in Klassemanier gegen Ismael Mamane.

In der 14. Minute ging Strand 08 in Führung. Beim abgefälschten Schuss von Marco Pajonk hatte Weidner keine Abwehrmöglichkeit. Dieses Tor spielte den Gästen in die Karten. Sie konterten aus einer sicheren Defensive heraus und blieben damit gefährlich. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Begegnung immer hektischer. Durch Fouls und Rangeleien brachten sich die Teams aus dem Rhythmus. Ab der 35. Minute spielten die Eutiner in Überzahl, nachdem Djibo Hassane wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte durch Schiedsrichter Alexander Hahn sah. An der knappen Pausenführung der Gäste änderte sich jedoch nichts.

Eutin 08 kam schwungvoll aus der Kabine und machte von Beginn an Druck. In der 50. Minute gleichen die Gastgeber aus. Florian Ziehmer traf aus der Drehung zum 1:1. Nach knapp 60 Minuten kochten bei den Gästen die Emotionen hoch, als Artur Akopian nach einem Foulspiel die Rote Karte sah. In doppelter Überzahl erhöhte Eutin 08 den Druck und spielte dabei geduldig. Immer wieder wurde über die Außenpositionen gespielt, doch die Gäste-Abwehr hielt dem Dauerdruck zunächst stand. Auf der Gegenseite befreiten sich die Gäste nur selten.

Dennoch dauerte es bis zur 85. Minute ehe die Gastgeber jubeln konnten. Mit einem platzierten Kopfball traf Philip„Blubber“ Nielsen zum 2:1. Für die Eutiner sollte es noch besser kommer. Nur vier Minuten nach seinem ersten Tor erzielte Nielsen, wiederum per Kopfball, das 3:1. In der letzten Minute der Nachspielzeit wurde Nielsen im Strafraum gefoult. Christian Rave verwandelte den folgenden Strafstoß zum 4:1-Endstand.

„Wir haben gegen einen guten Gegner sicherlich zu hoch gewonnen. Strand 08 hat viel Qualität. Unser Sieg ist jedenfalls gut für das Selbstvertrauen“, sagte der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner nach dem Abpfiff.

Sein Gegenüber Frank Salomon grollte dagegen wegen der Schiedsrichteransetzung. „Schade, dass vor so einer Kulisse das Spiel durch den Schiedsrichter, den wir zuvor offiziell abgelehnt haben, entschieden wird. Fair geht vor wurde jedenfalls mit den Füßen getreten“, sagte Salomon.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Jul.2016 | 21:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen